Blog von Burkhard Nahim Appelhoff

Lichtpionier
Forenrang: Lichtpionier
zurück

Die Räucherstäbchen-Verkäuferin oder Einweihung in die Liebe


Ihr Liebe,
ich habe mit mir gerungen ob ich dies veröffentlichen soll. Aber dann sagte ich mir: Solcher Berichte haben dir auch immer geholfen"



Die Räucherstäbchen-Verkäuferin oder Einweihung in die Liebe.

In den Elternhäusern meiner Eltern war durch schwere Schicksalsschläge die Liebe erfroren. So konnten auch meine Eltern die Liebe nicht wirklich leben. So habe ich in meiner Kindheit nicht wirklich erfahren was Liebe ist, wie man sie Lebt. Doch hatte ich immer ein Gefühl davon.
Als Jugendlicher hatte ich Probleme eine Partnerschaft ein zu gehen. Dann verliebte ich mich auch noch in eine langjährige Freundin. Ich wußte, diese Beziehung kannst Du nicht leben. Es würde nur in Verletzungen und Schmerz enden. So trennte ich alle Kontakte zu ihr. Ich wollte nur noch weit weg. War tief getroffen, verzehrte mich und war auch innerlich ein Stück gebrochen. Das war Mitte 1990 und ich packte meinen Rucksack und flog nach Antalya in die Türkei.
Damals war der Flughafen noch so klein, wir mußten von der Maschine über das Rollfeld laufen in die Abfertigungshalle. Das ist heute kaum noch Vorstellbar.
Ich hatte einen alternativen Reiseführer der ein kleines Hotel am Rande der Altstadt beschrieb. Dort zog ich erst mal ein. Am 2. Tag ging ich zum Hafen.... schlenderte umher und ging die von Basaren und Ständen gesäumte Straße zurück.
Dort stand Sie. Hinter einem kleiner Stand...fast wie ein Bauchladen in ärmlichen Kleider. Ich hatte schon vorab ein eigenartige Stimmung und fühlte mich wie am Faden durch die Gassen gezogen. Ich stand vor Ihr und eine Welle der Liebe fegte mich förmlich hinweg. Ich war nicht mehr ganz im Körper und hochgradige Verwirrung breitete sich aus. Es war so unglaublich stark, aber auch klar wie ein Kristall. Auch nach fast 30 Jahren danach kann ich noch sagen, dass dies die perfekteste Liebe war ich je kennen gelernt habe!

Wie angewurzelt blieb ich vor dem Stand stehen und ich schaffte es eine Packung Räucherstäbchen zu kaufen. Ich fragte sie noch auf Englisch was gut wäre und sie gab mir die Marke Kaffee.
Dann fühlte ich mich weiter geschoben und ich ging. In mir tobte ein einziges Chaos.
Wie konnte diese Liebe gelebt werden? Wie sollte ich weiter vor gehen?
Doch Sie war medial wie ich auch und ich spürt ich nur dass ich mich Beruhigen mußte. Ich lag nun da und fühlte. Sie übermittelte mir dass sie einen Freund hat in Deutschland, wir nicht zusammen Leben würden und ich mein eigenes Leben leben sollte. (Das ist jetzt stark gekürzt. Es war ein langer Prozess bis ich das alles zusammen hatte).

Seit dem Erschien sie mir immer mal wieder in ihrer absoluten Energie und ich verzehrte mich, doch sie schaffte es mich zu besänftigen und auf mein Inneres zu lenke. So heilte ich immer wieder ein Stück.

Nach 11 Jahren also ca. 2001 War ich mittlerweile fähig eine Beziehung zu haben und ich gewann eine Reise in die Türkei für 2. Wir führen also in die Türkei und landeten auch in der Altstadt von Antalya.
Meine damalige Freundin war auch sehr medial und reagiert auf Frauen die eine „karmische“ Verbindung zu mir hatten immer sehr ablehnend und auch aggressiv. Ich war gespannt ob die Beiden sich treffen würden. Und die Räucherstäbchenverkäuferin war noch da. Ich hielt mich erst einmal am Rande zurück aber meine Freundin ging direkt darauf zu. Seit dem Augenblick weiß ich nicht mehr was zwischen den Beiden geschah. Eine Glocke der Liebe umschloss sie und ich konnte absolut nichts mehr wahrnehmen. Das habe ich auch noch nicht wieder erlebt. Was zwischen den Beiden passierte weiß ich heute noch nicht. Doch sie gingen in aller Ruhe aus ein ander. Sie nickte mir zu als wäre ich entlassen und ich folgte meiner Freundin.

Das die Beiden in Verbindung standen merkte ich ca 2 Jahre später!
Wir fuhren vom Ruhrgebiet Richtung Müster und meine Freundin sagte: Fahr nicht so schnell sonst bekommt hier jemand Angst!“ Ich hatte ein Ausrufezeichen im Kopf und ging vom Gas. Dann fühlte ich sie auf dem Rücksitz. Sie war auf dem Weg zu ihrem Freund in Münster. Wir fuhren nicht ganz bis Münster und ich erklärte ihr den Weg

Die geistigen Besuche setzten sich aber fort und wurden stärker als ich mich von meiner Freundin trennte
Es setzten Erinnerungen ein aus früheren Leben. Immer wieder erschien mir der Name Markus Antonius. Ich forschte nach und da kamen auch langsam, sehr langsam über Jahre hinweg die Erinnerungen wieder hoch.

Markus Antonius war römischer Feldherr und hatte eine 2. Frau namens Oktivia. Sie liebten sich waren das perfekte Paar Oktavia verkauft in diesem Leben Räucherstäbchen!
Nun ist es so, das Feldherren über Monate oder länger weg sind und in dieser Zeit traf er auf Kleopatra.
Ich habe in diesem Leben Kleopatra wieder gesehen, sie gab Malkurse im Elsaß. Komischer Weise fühlte ich heute keine große Liebe zu ihr aber sie bestätigte mir die Inkarnation. Ich fühlte ihr gegenüber eher Vorsicht und Zurückhaltung.
Damals fand Kleopatra mich wohl attraktiv und eine Verbindung zu Rom war nur von Vorteil.

Erst jetzt (vor ein paar Tagen) fühle ich klar das damals, die Verbindung zu Kleopatra mit schwarzmagischen Mitteln geknüpft worden sind und bekanntermaßen ja auch in einem gemeinschaftlichen Selbstmord endeten. Das erklärt auch meine Gefühle zu ihr heute.

In einer Meditation bat ich Oktavia (ich nenne sie jetzt so) um Verzeihung und sie sagte mir es sei nicht meine Schuld gewesen und ich sie ja zu Ihr zurück gekehrt!! In dem Augenblick löste sie eine riesige Energie in meine Aura und alles veränderte sie. Dann sah ich ich nach einiger Zeit auf den sauberen Grund eine Sees und eine Stimme flüsterte „jetzt ist alles bereinigt“


In tiefer Liebe und Demut
Burkhard Nahim

Kommentare zu diesem Artikel


Nachtrag:
Überraschend ist für mich, dass alle Heiler die ich aufsuchte und selbst die Schritte der Kryonschule nicht an die Wurzeln dieser karmischen Geschichte kamen. Es gab in all den langen Jahren immer nur kleine Teilerfolge in der Heilung.
Offenbar war dies so tief, dass es nur über die intensive Zeit gelöst werden konnte.
An’Anasha.

in Liebe Burkhard Nahim