Blog von Claudia Maria Rowenna Steinmann

Trainer
Forenrang: Trainer
zurück

Unterrichtsstunde mit Saint Germain


Durchgeben von Saint Germain im Oktober 2013 und ja so passend für den Jetzt-Moment des Wandels und der Manifestation.



Meine geliebten Leser und Leserinnen, hohe Lichter in einem menschlichen Körper, ich heisse euch willkommen als Saint Germain. Ich bin ein Meister des Lichtes, ein Meister der Transformation und Manifestation. Schon auf Erden konnte ich dies in einer dichteren Schwingung als ihr euch jetzt aufhält unter Beweis stellen. Könige beriet ich, weil ich einen gewissen Bekanntheitsgrad hatte Steine in Gold umzuwandeln. Dies ist ein leichtes, wenn ihr die Gesetze des Universums, die Gesetze der Elemente und die Gesetze der Einheit, des Zusammenwirkens mit dem Grossen Ganzen erkennt. Doch Gold zu erschaffen sollte nicht das Ziel dieses Buches sein. Lange genug seid ihr dem Reichtum nachgelaufen. Habt Reichtum gesucht und euer Leben und auch eure Gefühle darin eingebüsst. Das Streben nach Geld und Reichtum hat in euch grosse Spuren hinterlassen. Spuren des Versagens, Spuren des Nicht-würdig-seins und viele Ängste bis zu Hass. Ihr habt euch Macht angeeignet um euch Reichtum zu erschaffen. Die einten kamen zu diesem Reichtum und unterdrückten andere um noch reicher zu werden. Die Anderen erlitten Mangel an Reichtum und fühlten sich nicht würdig in Fülle zu leben, dachten sie hätten versagt vor Gott, vor sich und der Welt. Dem Geld hinterher zu rennen brachte die Gier mit sich. Profit und Gier waren Energien Energien der Dualität, die vieles erschufen, die die Menschen noch mehr in den Strudel der Dualität, der Dichte hinunterzog. Nun kehren wir alles um. Ihr lest, dass ich bereits von waren spreche, denn bald werden sie nicht mehr sein. Über die bewusste Anerkennung, Wahrnehmung dieser und die eure Eigenverantwortung werden sie in der grossen Zusammenarbeit des Lichtes umgewandelt. Reichtum ist das Geburtsrecht des Menschen. Reichtum ist in seinem Lichtkörper angelegt. Reichtum, Fülle ist eine Energie der Seele. Alles tragt ihr in euch. Es gibt nichts, was ihr euch im Aussen erschaffen müsstet. Auf den inneren Ebenen erschafft ihr zuerst eure Realität und bringt diese in den sichtbaren Ausdruck, in die Manifestation und in die Ebene, wo ihr euch gerade befindet. Dies sind die Gesetze, die das ganze Universum regieren. Es sind göttliche Prinzipien. Da schon alles getan ist, die ganze Schöpfung schon vollkommen erschaffen wurde aus der Intelligenz, man könnte geradezu sagen aus dem Gehirn des All-EINEN gedanklich entworfen, besteht schon alles. Der All-EINE kennt keine Disharmonie, keinen Schatten, keine Unvollkommenheit. Sein Sein ist nur Licht und Liebe. Aus diesem schöpferischen Geist entstehen Ideen in absoluter Vollkommenheit. Diese Energien oder auch Ideen genannt, nehmen die Wesen im Umfeld der Schöpferquelle über ihre Verbindungen zu dieser auf und tragen sie weiter zu den Ebenen, Welten, wo sie gebraucht werden. Ein offener Geist nimmt diese Energien/Ideen auf, erkennt sie und kreiert dementsprechend etwas, was man Manifestation nennt. Jedes Wesen ist auf seiner Ebene schöpferisch tätig.

Ich erkläre es auf eine einfache Weise. Ihr sucht nach einer Lösung. Ihr wollt dies oder jenes erschaffen, habt aber noch nicht die zündende Idee dazu. Viele von euch habt dies schon erlebt, dass die Idee plötzlich da war. Es scheint alles sofort klar und einfach und ihr fragtet euch sogar, warum euch dies nicht schon früher eingefallen ist. Der nächste Schritt ist nun diese Idee zu verwirklichen. Dazu braucht es Vertrauen. Ohne Vertrauen verwerft ihr diese Idee sofort wieder. In den meisten Fällen kommen aus dem Unterbewusstsein die Energien zum Vorschein, erscheinen auf dem Parkett eurer Erfahrung, die an der Verwirklichung der Idee zweifeln. Der menschliche Geist oder auch der Verstand genannt, der immer mit den vier niederen Körpern kooperiert, macht seine Einwände, die gegen die Idee sind. Es sind Energien der Angst, des Versagens, des Zweifels. Es sind Erinnerungen aus alten Zeiten, aus dieser oder vergangenen Inkarnationen, die von Erfahrungen sprechen, die für euch nicht positiv waren. Weisst du noch, sprechen diese gedanklich zu dir, als du dies gemacht hast und dich die Menschen ausgelacht und kritisiert haben und manchmal du sogar den Tod gefunden hast, weil du neue Energien/Ideen umgesetzt hast oder umsetzen wolltest. Neue Ideen führen immer zu Veränderungen und auch auf dem Parkett der Erde gab es in eurem Umfeld immer Jene, für welche diese Ideen eine Bedrohung darstellten, weil auch sie in der Angst lebten alles zu verlieren. Angst nicht mehr angesehen und akzeptiert zu sein, Angst nicht mehr geliebt zu werden, Angst die Position und damit die Macht zu verlieren. Energien kennen keine Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft. Sie sind immer im Hier und Jetzt. So gibt es bei jeder Idee, die in euch einfliesst aus eurem Verstand/niedrige Körper, und auf dies werde ich dann noch genauer eingehen, viele Energien, die mit dem Neuen, der neuen Idee nicht einverstanden sind. Menschen, die schon vieles transformiert haben an alten, dualen Energien, die in ihren 4 niederen Körpern gespeichert sind, haben dementsprechend weniger Gegenspieler. Ich nenne sie Gegenspieler von einem Ziel, einem erwünschenswerten Zustand. Doch es sind nicht anderes als Energien, die ein Bewusstsein repräsentieren, das ihr ihnen gegeben habt. So habt ihr in euren niederen Körpern viele Bewusstseinsanteile, die noch nicht in der hohen Schwingung der Neuen Zeit, des goldenen Zeitalters sind um sich als hohes Licht zu erfahren. Es ist Dichte in euren Körpern, die verhindert, dass das göttliche Licht durch euch fliessen kann und sich oftmals auch über Krankheit zum Ausdruck bringt. Blockaden, Disharmonien, Leid, Krankheit sind dichte Energien, die es noch nicht erlauben können das Licht durchfliessen zu lassen. Also sind Blockaden immer Mangel an Licht.

Diese Dichte oder auch niedrig schwingende Energien sind Überbleibsel der Dualität. Diese noch in euch gespeicherten Energien reagieren sofort, wenn sie eine Resonanz spüren. Dies kann manchmal nur ein Wort sein und ihr fühlt euch unwohl und ergreift Gegenposition. In euren Gefühlskörpern haben sich gespeicherte Emotionen angesprochen gefühlt und oftmals lebt ihr diese Emotion dann aus. In euren Mentalkörpern sind die dazugehörenden Gedanken, wie Glaubenssätze, Gedankenkonstrukte, Muster, Prägungen erschaffen in der Dualität, die auch hochkommen, sich zu Wort melden und sich über eure Gedanken ausdrücken.

Kommen wir zurück zu der Idee, die eingeflossen ist. Wenn diese Idee mit Freude begleitet ist, dann könnt ihr davon ausgehen, dass es eine Idee aus dem Herzen, also aus dem Zentrum des Universums ist, mit welchem ihr verbunden seid. Euer Herz ist das Herz des All-EINEN und umgekehrt. Es gibt in der göttlichen Wirklichkeit nur ein Herz, da es in den höheren Gefilden des Geistes keine Trennung gibt. Nun die Idee floss ein und ihr seid begeistert von dieser und wollt sie auch schnellstmöglich umsetzen. Das Wollen und Vollbringen kommt von Gott, also aus eurem inneren Menschen, aus eurer Seele, aus dem Herzen des All-EINEN. So wird euch auch das Vollbringen gegeben. Doch haben die wenigsten von euch bereits die Routine euch bewusst in eurem Herzen, im Zentrum eures wahren Selbst, in der göttlichen Gegenwart aufzuhalten, da wo es keine Grenzen und auch keine Gegenspieler gibt. Die meisten halten sich mehrheitlich in ihrem Verstand auf und so ist es unvermeidlich, dass wie erwähnt, die ersten Gegenspieler wie Zweifel, Ängste, Bedenken sich bemerkbar machen, ob auch genügend Geld dazu da ist, ob es auch wirklich ein Bedürfnis für Andere ist, ob auch wirklich eine Nachfrage für die Manifestation da ist etc. Was denken wohl die Anderen. Ich mache mich ja zum Narren usw. Die alten Erinnerungen des Versagens aus der Vergangenheit kommen als Gedanken und Gefühle hoch, meist für euch nicht nachvollziehbar, weil ihr die Energien noch nicht lesen könnt. Weil ihr euch nicht mehr gewohnt seid in dieser hektischen Zeit euch mit euch Selbst und den Energien in und um euch herum zu befassen. Aber alles ist Energie und schlussendlich gibt es keine Materie. Materie ist nur verdichtete Energie. Euer Fokus ist ständig auf die äusseren Dinge ausgerichtet, was euch verhindern die Ursachen zu erkennen, die zu den Wirkungen geführt haben, die ihr als eure Realität erlebt.

Dies sind Themen, welche wir in diesem Buch genauer unter die Lupe nehmen, Schritt für Schritt, damit ihr immer mehr erkennt, wie ihr eure Realität so erschaffen könnt, damit sie euch wie auch dem Wohle aller dienen.

Nun zurück zu dem Punkt, wo ich erwähnte, dass es nichts bringt, wenn ihr im Aussen nach Reichtum und Fülle sucht. Reichtum und Fülle sind im Geiste immer vorhanden und zwar in einem solchen Überfluss, den ihr euch gar nicht vermögt vorzustellen. Ein Baum ist diesbezüglich ein schönes Symbol für Reichtum. Ein gesunder Baum ist prall voll mit dem Reichtum, der ihm gegeben ist. Die Blätter, die Blüten, die Früchte, der stämmige, mächtige Stamm mit den starken Wurzeln zeugen davon. So ist im geistigen, auf der Ebene der Energien aus der göttlichen Wirklichkeit, der Informationen, der Weisheit, der Liebe, des unsterblichen Lebens und der Macht Gottes unendlicher Reichtum in einer solchen Vielfalt vorhanden, die das ganze Universum schmückt. Ihr braucht diesen Reichtum nur zu beziehen. Im Feld von Allem was ist, ist alles bereits vorhanden im Hier und Jetzt. Da gibt es keine Begrenzung und keine Trennung von Zeit und Raum. Es ist sofort und ohne jegliche Zeitverzögerung alles da was ihr braucht, wenn ihr dies wisst und dem auch vertraut. Wobei das Vertrauen immer eine Hauptrolle spielt. Vertrauen in was und in wen? Vertrauen in das eigene wahre Selbst, den inneren Menschen, die göttliche Gegenwart, in das Alles was ist, in das Licht, die Liebe, die Weisheit und die Kraft, die alles ist und durch alle wirkt. Auch da zeigt sich, wieviel der Mensch seine eigenen Gedanken und Gefühle, die noch niedrig schwingender Art, also die Gegenspieler dieser obgenannten göttlichen Ursache und Wirkung sind und etwas anderes behaupten, bereits transformiert hat. Argumente wie: das stimmt doch überhaupt nicht. Wieso erfahren ich den Armut, Leid, Disharmonie. Wenn dem so wäre, gäbe es nicht soviel Leid und Armut auf diesem Planeten.

So sprechen wir euren freien Willen an. Mögt ihr euch erinnern im Vorwort, als ich erwähnte, dass es das oberste Gebot von jedem im Lichte arbeitenden Wesen ist, euren freien Willen zu achten. Mit eurem ganzen Sein und damit sind nebst eurem inneren Menschen mit all seinen Verbindungen und den Lichtkörpern auch eure niederen Körper, physischer Körper, Mental-und Gefühlskörper wie auch euer Spiritualkörper, welcher alle Aufzeichnungen all eurer Erfahrungen und Inkarnationen in sich trägt, gemeint, die einen Energiecocktail ergeben aus dem ihr eure Realität erschafft. Diese Energien, die noch in euch als Bewusstseinsanteile existieren und eine eigene Stimme haben, ergeben ein Orchester harmonischer oder auch weniger harmonischer Art. Diese Energien strahlt ihr aus und mit diesen Energien geht ihr in Resonanz. Tragt ihr in euch noch viele unerlöste, niedrig schwingende Energien, wie z.B. Ängste, Schuldgefühle, Wut, Agression, Trauer, Verletzungen, Schocks und Traumen erschaffen aus den vielen Dramen, die ihr in der Dualität erlebt habt, dann sendet ihr diese Schwingung aus und erntet wieder Energien, die in der gleichen Schwingung sich aufhalten, wie diejenigen, die ihr ausgesandt habt. Beim Aussenden von Angst erntet ihr Gefühle der Angst bis zu einer wiederholten Erfahrung, die euch den Spiegel zeigt und euch in dieser Angst bestätigen. Dann sagt ihr: ich habe doch Recht gehabt, habe ich es doch geahnt, habe ich es doch gewusst, dass es nicht klappen kann. Doch meine Lieben, ihr selbst habt euch dies erschaffen. Ihr werdet immer Recht behalten, sei es im Positiven wie im Negativen. Ihr habt diese Realität, meist unbewusst euch so erschaffen. Weil ihr euch der Zusammenhänge nicht bewusst seid. Weil ihr mit eurem Verstand und euren niederen Körpern, die immer nur aufs Aussen fokussiert sind, zusammengearbeitet habt. Ihr habt vergessen, dass ihr ein geistiges Wesen seid, dass Materie eigentlich nicht kennt, dass völlig frei und unbegrenzt zwischen Raum und Zeit existiert und sich bewegt und immer, aber auch immer mit Allem was ist verbunden ist. Dieses Wesen, das ihr wirklich seid, findet ihr nur in eurem Herzen. Diese vollkommene göttliche Gegenwart, die ihr seid, findet ihr nur in eurem Herzen, wo sich der göttliche Funke befindet aus dem ihr erschaffen seid und der die ganze Substanz des göttlichen Universums in sich trägt. Das Alles was ist, ist in eurem Herzen. Dies ist der innere Mensch, der wahre Mensch, das hohe Licht, das du immer warst, immer bist und immer sein wirst. Das ist die Verbundenheit zu Allem was ist, die in den weiteren Schritten näher erklärt wird. Für diejenigen, die mich schon besser kennen über die Weisheiten, die ich schon lange durch die offenen und bereiten Kanäle weiterleite, wissen bereits, dass ich vom inneren Menschen und vom äusseren Menschen spreche. Eigentlich gibt es auch da keine Trennung. Die Trennung wurde über die Dualität, die dichten Energien erschaffen. Der innere Mensch ist das, was man als den wahren göttlichen und vollkommenen Menschen beschreiben könnte. Dieser Mensch wurde von dem All-EINEN absolut vollkommen erschaffen, also ohne jegliche Fehler, Irrtümer, Unvollkommenheiten, ohne Leid, ohne Disharmonie, ohne Tod. Es ist das Wesen, das unsterblich ist. Dies innere Wesen, was reines Licht ist, existiert immer ohne je den Tod erfahren zu haben. Dieses innere Licht erfährt sich immer wieder in den verschiedensten Inkarnationen, sei es auf eurem Planeten oder in anderen Welten. Dieses Licht zieht sich die geeignete Form über um sich auf der jeweiligen Ebene ausdrücken zu können. Auf Mutter Erde ist es das Kleid, das ihr Körper nennt. Man könnte es auch euren Raumanzug nennen. Ein biologischer Raumanzug, der sich ideal den Bedingungen auf eurem Planeten angepasst hat. Was diesen Raumanzug zerstört, sind destruktive Energien, eure eigenen Gedanken, Gefühle, Schöpfungen, die nicht in dem Ausdruck und der Schwingung der göttlichen Wirklichkeit sind. Sie trennen die Verbindungen ab. Angst trennt. Schuldgefühle trennen, Wut, Agression trennen, eure Muster und Prägungen trennen und auch Trauer trennt. Was ist mit dieser Trennung gemeint. Ihr spürt es nur schon im zwischenmenschlichen Bereich.Wenn ihr wütend seid, wenn ihr in der Angst seid, entfernen sich die Menschen von euch. Nicht nur die Menschen, auch die geistigen Wesen entziehen sich eurer momentan zum Ausdruck gebrachten niedrigen Schwingung. Sie fühlen sich alle in eurer Gesellschaft nicht mehr wohl. Auch da läuft vieles unbewusst ab. Ihr erlebt Trennung und versucht auf jede erdenkliche Weise Liebe zu erlangen. Ihr sucht Anerkennung, Aufmerksamkeit, ihr wollt gefallen oder missfallen, ihr wollt helfen um geliebt zu werden, ihr versucht euch zu rechtfertigen für eure Gedanken und Gefühle. Ihr sucht Gleichgesinnte, die euch recht geben und von denen ihr euch geschätzt fühlt oder wenigstens auf irgendeine Weise akzeptiert. Dies sind ganz normale menschliche Reaktionen, erzeugt aus dem äusseren Menschen sprich Verstand/niedere Körper.

Der Mensch, der seinen Weg ins Herz gefunden hat und aus dieser göttlichen Gegenwart denkt, spricht und handelt - vollbringt das Werk Gottes. Der menschliche Wille ist eins mit dem göttlichen Willen. Er ist im Gewahrsein seiner eigenen inneren Führung und wenn er sich dieser nicht ganz sicher ist, nimmt er bewusst Verbindung auf mit ihn umgebenden Helferenergien, wie den Geistführern, den Engeln, den aufgestiegenen Meistern, den Sternengeschwistern, dem Sohn Jesus Christus, der ein Teil von jedem Funken ist oder anderen Wesen, mit denen Mensch gedanklich oder gefühlsmässig eine Beziehung aufgebaut hat, oder einfach an ihn glaubt. Wie ihr diese Wesen auch immer nennt, es sind Funken im Universum, die das Licht des All-EINEN weitergeben, die seine Weisheit, seine Liebe, seine Macht ausdrücken, durch sich fliessen lassen, versprühen, ausstrahlen und weiterleiten an die offenen und bereiten Kanäle. Diese Menschen, die über ihr Vertrauen den Zugang und die Verbindung zu Allem was ist, wiederhergestellt haben, wissen, dass über diese göttliche Gegenwart alles in ihr Leben gebracht werden kann, was sie brauchen.

Es ist ein Zusammenarbeit mit euch. Es ist, wie wenn ihr in einem Unterrichtsraum sitzt und dieser im Hier und Jetzt stattfindet. Ohne die Grenzen von Raum und Zeit befindet ihr euch sofort in diesem ätherischen Unterrichtsraum und nehmt an der Vorlesung statt. Wobei eure Fragen immer Beachtung finden. Ihr werdet diese immer beantwortet haben. Alles in diesen Zeilen an Fragen, Unklarheiten wird in die Klarheit geführt werden, denn in diesem Unterrichtsraum werden viele Energien, hohe Wesen sich aufhalten, die an eurer Seite stehen, euren Energiecocktail beobachten. Die Reaktionen, die euer Energiecocktail aufweisen, werden ständig beobachtet und über eure Befugnis und Erlaubnis Korrekturen vorgenommen. Sie sehen eure Farben, nehmen eure Klänge und Schwingungen wahr, ähnlich wie mit einer Technik von euch, mit Hilfe dieser ihr die farblichen Veränderungen in eurer Aura seht. Die Aura, die ständig die Farben wechselt, je nach Gedanken und Gefühlen, die sich gerade im Oberflächenbewusstsein tummeln. Bewusstseinsanteile eurer Selbst, die an der Diskussion teilhaben wollen, sich manchmal so richtig vordrängen. Ihr kennt das Geschnatter in eurem Kopf.
Ihr könnt in diesem Unterrichtsraum die aufkommenden Energien, die sich nebst Gedanken und Gefühlen auch über körperliche, unwohle Symptome zum Ausdruck bringen, euren Helfern an eurer Seite übergeben. Sie nehmen diese, fischen sie aus eurem Energiecocktail heraus und bringen sie in ein Energiefeld, wo sie die Umwandlung erfahren können. Sie werden gewandelt in eine Schwingung, die euch momentan dienlich ist um auf diesem Planeten existieren zu können. Es sind auf jeden Fall Lichtenergien. Denn je freier eure Bewusstseinsanteile, desto lichtvoller werden eure niederen Körper und auch euer biologischer Raumanzug nimmt die Vollkommenheit an, so wie er ursprünglich erdacht und erschaffen wurde aus dem Feld des All-Einen.

Überdenkt diese Worte, spürt in euch hinein, wie fühlt ihr euch dabei. Steigt Hoffnung auf, steigen Gedanken oder Gefühle auf, die ihr am liebsten wieder in die Schublade reintun möchtet? Übergebt sie euren Helfern zur Transformation. Gebt des Nachts den Auftrag, dass ihr in unseren Unterrichtsraum geführt werdet und auf den inneren Ebenen werdet ihr in allen Punkten Klarheit erlangen.
Es wird am Morgen einfach klar und begreiflich für euch sein. Die nötigen Erkenntnisse, Aha-Erlebnisse gemacht, damit der nächste Schritt im Erkennen eurer Selbst gemacht werden kann.

Ich freue mich auf eine weitere Unterrichtsstunde, die über alle Ebenen läuft und auch, wenn ich die Informationen durch meinen Kanal fliessen lasse, doch viele anwesend sind, die an diesem grossen Projekt und an dieser Zusammenarbeit mitwirken. So wie ihr natürlich die Hauptwirkenden seid, denn was ihr auf inneren Ebenen während dieser und nach diesen Unterrichtsstunden erschafft, können wir uns anhand des vorhandenen Potentials jedes einzelnen Lesers vorstellen. Wir wissen, dass dies eure eigene Vorstellungskraft übersteigt, doch können wir euch sagen, dass wir uns riesig freuen, die Kreationen zu erblicken, die aus euren Herzen erschaffen wurden.
Wir aus den geistigen Ebenen sehen euren inneren Menschen. Wir sehen und erkennen eure wahre Grösse und wir lieben jeden Einzelnen von euch.

Kommentare zu diesem Artikel


Liebe Claudia Rowenna, 39_omartasatt
03_ananasha für diese Unterrichtsstunde von St. Germain. Hast Du sie selbst empfangen oder steht sie in einem Buch? Ich finde sie so sehr verständlich und auch hilfreich im Hier und Jetzt, großartig!
Liebe Grüße
Lore Meerle
Liebe Lore Meerle
Ich habe diese Botschaft von mir gechannelt heute in meinen Dateien gefunden. Ich habe es gar nicht mehr gewusst und war eigentlich selbst völlig überrascht, weil ich für mein nächstes Buch noch die Einleitung suchte. Diese Botschaft und noch vorgehende und weitere von St. Germain hatte ich, aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen mit einem undefinierbaren Titel von einem Datum abgelegt und darum gingen sie in Vergessenheit.
So spielt manchmal das Leben. Viele meiner alten Botschaften werden von mir und auch von den Lesern in der Jetztzeit erst so richtig verstanden.

Es freut mich, dass Dir die Unterrichtsstunde gefallen hat.
Alles Liebe
Rowenna