zurück

Sabine Sangitar Wenig

Anschrift

SHIMAA Verlag GmbH
Prinzregentenstr. 26
83022 Rosenheim
Deutschland

Kontaktdaten

Telefon08031-94139-0
E-Mail-Adresse:info@shimaa.de
Homepage:http://http://www.shimaa.de

Ursprung

Ursprungsname:  Sangitar
Namensbedeutung:  Gottes Perle
Kosmische Eltern:  Adamis und Adamea
Herkunft:  Quadril 5

Kryonschule Qualifikationen

Lichtarbeiter, Bioenergietherapeut, Meister der Bioenergie, Erdheiler, Heiler der Syronfrequenz, Zusammenkunft, Trainer der Kryonschule, Lichtkosmetiker, Magier der Neuen Zeit, Intuitionstrainer, Heiler der Neuen Zeit, Botschafter der Ursprungsfrequenzen, Hiam'Anastra - Meister der Aspekte, Tarass-Heiler, Shija'A'Shoon - Wegbereiter für die Kinder der Neuen Zeit, SHEN'A'MAA, SHAN'THIE'MAA

1 Bilder
Sabine Sangitar


Über mich

Mein spiritueller Werdegang:
Schon als Kind war ich hellsichtig und konnte die Aura von Menschen sehen. Ich spielte mit Naturgeistern und hatte viele Tiere. Ich hatte das Glück, in eine sorglose Familie als jüngstes Kind hineingeboren zu werden und wurde frei von Druck und Verboten erzogen. Mit meiner Spiritualität wusste ich anfangs nicht viel anzufangen, hatte aber immer wieder wundersame Begegnungen. Eines Tages wurde ich von einem Lehrer gerufen, der mich über einen Zeitraum von 20 Jahren schulte und mich auf meinen Auftrag vorbereitete. Mir wurde immer wieder gesagt, dass ich ein Medium der Neuen Zeit sei, was ich anfangs nicht verstanden habe. Nach vielen Jahren der Ausbildung und Übung, wie beispielsweise „Ein Kurs in Wundern“, Reiki, Avatar und weitere begann ich Stimmen zu hören, ohne sie jedoch zu verstehen. Dies machte mir anfangs etwas Angst. Nach einiger Zeit jedoch kristallisierte sich die Stimme eines Wesens heraus, die sich als Eschka vorstellte. Ich erfuhr, dass sie in einer Inkarnation Hildegard von Bingen war. Knapp ein Jahr später folgten Kuthumi und Maha Cohan. Sie gaben mir auf meinem weiteren Weg wichtige Schulungen. Eines Tages sprach eine Stimme zu mir. Es war die Christusenergie. Diese Energie war so hoch, dass eine Glasflasche, die auf dem Tisch stand, zersplitterte.

Es vergingen einige Jahre. Ich absolvierte Ausbildungen und eröffnete eine eigene Praxis für Bewusstseinsarbeit. Als ausgebildete Familientherapeutin leitete ich ein anerkanntes Ausbildungszentrum. Ich arbeitete viel und meine Arbeit machte mir große Freude. Eines Tages saß ich am Schreibtisch meiner Praxis, als sich die Wesenheit Kryon meldete. Da ich keine Bücher über Kryon gelesen hatte, sagte mir der Name anfangs nicht viel.

Mir wurde erzählt, dass ich einen Auftrag als Medium der Neuen Zeit hätte und 36 Hohe Räte des Lichtes aus verschiedenen Frequenzen Botschaften an die Menschheit weitergeben wollen. Ich sollte mich jedoch frei entscheiden, diesen Auftrag anzunehmen. Mir war klar, dass diese Botschaften nicht nebenbei gechannelt werden konnten. Also gab ich meine gesamte Tätigkeit auf und sagte alle laufenden Ausbildungen in meiner Praxis ab.

Mit einem Partner an meiner Seite, der die organisatorischen Aufgaben übernahm, ist so die Kryonschule entstanden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten verbreitete sich die Kryonschule in Windeseile, mittlerweile auch auf der ganzen Welt.

Die Kryonschule wurde ins Englische, Spanische und Russische übersetzt. Kryon sagte einmal: „Die Wahrheit sucht sich immer ihren Weg.“ Dies kann ich nur aus tiefstem Herzen bestätigen.


Beruf

Interessen