Unsere neue Welt  :: 
Andere Wege gehen
 Nach oben

gehe zu Seite: 1 - 2 - 3 [+1]

  • Ihr Lieben,

    manche von euch wissen es oder erinnern sich vielleicht, dass ich 2011 mit meinem Sohn begonnen habe, seine schulische Ausbildung im Hausunterricht zu machen. Von allen Seiten nur Kopfschütteln, Unverständnis und die Vorhersage, dass dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilt sei.

    Im Juni 2017 hat er sein Abitur auf diesem Weg gemacht, kurz darauf beschlossen, ein Psychologiestudium an der Uni zu machen, fast auf den Tag genau vor einem Jahr hat er seine Studentenwohnung bezogen und sich dort innerhalb einiger Wochen ein neues und selbständiges Leben aufgebaut.

    Ich sehe ihn jetzt noch etwa einmal im Monat, doch haben wir fast täglichen Kontakt im Facebook-Messenger. Gestern erhielt ich von ihm die folgende Nachricht. Mir geht es hier weniger darum, unsere persönliche Geschichte zu erzählen. Auch wenn seine Nachricht insgesamt mich natürlich tief berührt hat, finde ich es wunderbar, wie er im letzten Satz beschreibt, was es bewirken kann, wenn man andere Wege geht:

    "Es ist mir bewusst geworden, dass ich mich nicht oft bei dir bedankt habe für alles, was du insgesamt für mich getan hast.

    Nicht nur jetzt im vergangenen Jahr, sondern auch für die Freiheit, die du mir gelassen hast, Sachen zu machen, die die meisten Eltern niemals zugelassen hätten. Du hast mir freie Wahl in fast allem gelassen und mich oft noch ermutigt, dies dann auch zu tun, was es mir ermöglicht, heute zu tun was ich tue, Sachen zu machen wie z.Bsp. nach Marseille zu fahren um Leute zu treffen, wobei andere nicht verstanden hätten was dies ausmachen kann.

    Heute sehe ich die Ergebnisse von alledem.

    Das wird vielleicht denjenigen, die skeptisch sind hinsichtlich deiner Art und Weise die Sachen zu sehen, eines Tages die Augen dafür öffnen, dass ihre Wahrheit nicht die universelle ist."

    03_ananasha 23_elexier
    Soran
  • Lieber Soran,
    das freut mich so sehr. Und es ist ein super gutes Beispiel - gerade bei alldem was heute schulisch los ist...... und auch ein Beispiel für Dankbarkeit
    An'Anasha fürs teilen.
    In Elexier Fiona 13_danas 03_ananasha
  • Lieber Soran, 39_omartasatt
    ich finde es so schön, dass Du das mit uns teilst. Dein Mut, neue Wege zu gehen, ist auf fruchtbaren Boden gestoßen und die Dankbarkeit Deines Sohnes ist doch der schönste Lohn. Ich hoffe, dass Du damit auch anderen Mut machen kannst, die Pfade zu verlassen, die nicht mehr zu ihnen passen. Es interessiert mich brennend, wie Du das mit dem Hausunterricht bewerkstelligt hast. Wer hat ihn denn unterrichtet?
    Liebe Grüße
    Lore Meerle
  • Liebe Lore Meerle,

    das kann ich dir gerne bei nächster Gelegenheit persönlich erzählen, aber im Nachhinein kann ich nur sagen: Wir haben eine Lösung gefunden, die uns auf diesem Weg voll unterstützt hat.

    Herzensgruß
    Soran
  • Oh ja, lieber Soran, 03_ananasha
    Wir sehen uns wahrscheinlich beim Kryonfestival, oder? Freu mich schon auf Dich.
    Herzensgrüße
    Lore Meerle
  • Liiiieber SORAN,
    ich bin in tiefer großer Mitfreude für Dich und Deinen Sohn 05_donadas WOW wie reich Eure dankbare Ernte ist.
    Das freut mich sooo unermesslich, dass ich es mir auch für meinen persönlichen Heilungsweg wünsche, wo ich ebenso immer wieder zu hören bekomme, was ich denn tun MÜSSTE... Doch die Wahrheit sucht sich ihren Weg in jedem Bereich 02_monaoha
    Wir sind Pioniere und haben Kraft und Größe alles voller Sanftheit... zu reformieren... 26_lotus solavana

    Fühl Dich liebevoll geherzt love3
    Deine SELINA
  • Lieber Soran,
    ich freue mich sehr fuer euch. Lichtpioniere sind auch Neuzeiteltern. Es braucht viel Mut, diese Freiheit zu geben, diese Freiheit auch zu leben. Es ist so schoen.
    Shira - Mutter von zwei Kindern der Neuzeit
    AN?ANASHA

gehe zu Seite: 1 - 2 - 3 [+1]