Unsere neue Welt  :: 
Die El'Achai Friedens(zug) Energie dehnt sich aus
 Nach oben

gehe zu Seite: 1 - 2 - 3 [+1]

  • Ihr Lieben,

    bei mir war es das Anliegen der Einheit, das bei der ersten Vorstellung des Friedenszuges angesprochen worden ist - ohne Frieden keine Einheit. Und so wusste ich direkt: Ich werde mitmachen bei diesem Projekt.

    Nach vielen "internen" Aktionen und Aktivitäten hat mich jetzt folgende Information tief berührt:

    Eine Reisegruppe, die kürzlich in Jordanien zu Gast war, wurde mit der Vorstellung des dort manifestierten Friedenzuges überrascht.

    http://up.picr.de/32673062ca.jpg

    Nun kann ich besser erfassen was es bedeutet, wenn eine Energie sich ausdehnt und ein Wunsch, eine Sehnsucht, konkret Gestalt annimmt auf der Ebene, auf der wir leben. Ich erfasse besser, was der Friedenszug in einer der ersten Vollmondmeditationen zu uns gesprochen hat:

    "Doch du bist es, der darüber entscheidet, ob dieser Zug nur ein weiterer Zug ist oder ob er eine Vision, eine Idee in sich trägt und den Menschen Hoffnung bringt, Hoffnung auf Veränderung, Hoffnung auf Besserung, Hoffnung auf ein menschenwürdiges und erfülltes Leben, das sich jeder in sich wünscht. Und ich, der Friedenszug, ich habe mich bereit erklärt, dafür der Träger zu sein."

    und weiter:

    Und du wirst erleben, "wie der Zug, der El'Achai-Friedenszug, von Land zu Land, von Kultur zu Kultur, von hier nach dort, von Mensch zu Mensch, eine Brücke baut."

    Die Brücke nach Jordanien ist errichtet, viele weitere werden folgen.

    03_ananasha 56_savier
    Soran
  • Liebster SORAN,
    Deine Worte berühren mich grad sehr auch die Erinnerung an die Botschaften direkt vom Friedenszug.
    Ja, wir sind es die die Weichen stellen -können-, die Energie der großen Manifestierung liegt unverändert im letztendlichen Handeln ~ so hab ich es bisher verstanden und gelebt biggthumpup

    Voller Herzensfreuden auf unser Wiedersehen squidder und weiteren Infos zu den JordanienErlebnissen woohoo

    Und so reisen wir mit vielen Zügen und Bahnen und können diese immer wieder mit unser aller Friedenszug verbinden, bis alles verschmilzt und die Weichen wahrlich gestellt sind.

    EL'ACHAI Friedensgrüßlis
    SELINA love3
  • Lieber Soran, danke für deinen schönen Beitrag, ich habe eine richtige Gänsehaut bekommen und werde bei allen Reisen , die ich jetzt mit dem Zug unternehme die Friedensenergie in den Zügen ausdehnen und mit dem Friedenszug verbinden.Danke auch dir für deinen schönen Impuls liebe Selina.Grüße von Herz zu Herz Monika Myriel winke love3
  • Da fällt mir noch etwas ein.Stellt euch vor die Schienennetze sind für Lady Shyanna wie die Meridiane in unserem Körper , und überall wo wir mit dem Zug fahren und die Friedensenergie in den Zügen ausdehnen befreien wir ihre Meridiane.Wäre das nicht toll? banana 50_nashao 23_elexier
  • An'Anasha für deine Worte liebe Selina,

    die weiteren Infos zu den Jordanien-Erlebnissen dürftest du als Friedensbotin ja inzwischen erhalten haben icon_wink .

    Und das baldige Wiedersehen rückt ja auch immer näher - ich freu mich auch fallinginlove .

    Herzensgruß

    Soran
  • An'Anasha auch dir liebe Monika Myriel,

    mich spricht dein Vergleich der Schienen mit dem Meridiansystem sehr an - der Zug, der die Friedensenergie trägt und die Schienen, die das Medium für den Transport, das Fließen dieser Friedensenergie darstellen, werden durch unser Wirken für diese Funktion aktiviert.

    Auch hat dein Bild mich an die Vision der El'Achai Friedensstadt (https://www.el-…iedensprojekt/) erinnert, die als Lichtanker der Neuen Welt über Gleise mit den Anrainerländern verbunden ist.

    solavana
    Soran
  • Lieber Soran, danke für den Link, ich hatte es noch nicht gelesen, was ich aber gerade nachgeholt habe.Der Eintrag auf der Seite hat mich an eine Vision erinnert die ich durch meine Bienen hatte. Wohnsiedlungen aus Mondholz zu bauen,jedes einzelne Wohnmodul in Form von einer Wabe.Die Bienen haben diese Form der "Behausung zur Lebensentwicklung seid Millionen von Jahren nicht geändert, das kann nur gut sein.Die Idee war ,das die Module mit den Menschen wachsen die dort leben, also immer wieder neue angesetzt werden können, so ergibt es ein harmonisches Ganzes. Ich habe die Idee schon an Peter Thoma geschickt,er ist bekannt für seine Bauten mit Mondholz. Ich hoffe die Idee fällt bei ihm auf fruchtbaren Boden.Grüße von Herz zu Herz Monika Myriel

gehe zu Seite: 1 - 2 - 3 [+1]