Unsere neue Welt  :: 
Bilder & Gedanken zu einer deiner meiner unserer neuen Welt - Geschichten vom BlickWinkelÄndern, vom MutHaben, vom ÜberSichHinausWachsen & BergeVersetzen
 Nach oben

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 [+1]

  • 39_omartasatt ihr lieben Leser und GeschichtenFreunde alle winke
    heute hab ich mal wieder Zeit zum Schreiben und eine Geschichte mit der Energie des BlickWinkelÄnderns möchte aufgeschrieben werden.

    Schaut einmal - diese Wiese hier ist schon länger eine meiner LiiiiiieblingsWiesen und wie sehr hab ich mich gefreut, als ich festgestellt habe, dass sie von meinem neuen Zuhause nur fünf LaufMinuten den Berg hinauf entfernt ist - juchhu!

    52_devar http://www.fincaira.com/wp-content/uploads/2018/01/P1000227.jpg 47_tanatara

    Doch dann wurde mir schnell klar, dass der Weg zwar fünf ZeitMinuten braucht, doch viel viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Kraft, denn auf dem Weg liegt ein Hof, der durch die Straße geteilt wird und auf dem Hof lebt ein HüteHund und der nimmt seine Aufgabe mehr als genau.
    Mit mir hat das hütende HundeKind kein Problem, doch das mich begleitende HundeKind ist und bleibt bisher ein "Eindringling" in sein Reich.

    So war ich erst einmal auch tieftraurig, dass der Weg nach oben hier nicht immer nur schön und leicht ist - und ich habe entschieden, ihn nur an den Tagen zu gehen, an denen ich innere Kraft übrig habe und dem noch bestehenden InteressensKonflikt gewachsen bin. Das schützt mich, mein HundKind und auch das andere HundeKind.

    Und dann hab ich mich daran gemacht, mit meinem Hundekind in andere Richtungen zu stromern und wir haben soooo viele andere wundervolle Wege und auch Pfade und Orte zum Verweilen gefunden, dass ich über die Vielfalt unserer Möglichkeiten immer noch staune - über die Schönheit und über so vieles mehr.

    Und immer, wenn ich mal Zeit hab, dann schaue ich, ob ich für den Weg über den Hof etwas für uns und so viele Menschen und HundeKinder mehr etwas tun darf. Es ist wohl eine lange Geschichte, die da wirkt und noch vorhanden ist ... immer mal wird mir erzählt und so schaue ich, dass sich alles erlösen kann, was bereit ist.

    Ja - und dann haben wir festgestellt, dass das HüteHundeKind des Morgens wohl in seiner Hütte ist und sich alleine durch bellen bemerkbar machen kann. Wenn wir also mit dem frühen Vogel draußen sind, dann kommen wir schnell auf die schööööne Lieblingswiese, die nun ein LieblingsOrt von vielen ist.

    Es ist so schön, viele Orte zu lieben, zu ehren, zu achten und immer wieder besuchen zu dürfen. Und dies erfüllt mich mich tiefer Dankbarkeit und Freude!

    Von Herzen und in Liebe
    eure Ulrike Ina'Nathim winke
  • 39_omartasatt liebste Ina'Nathim

    Der Fluss des Lebens trägt Dich überall hin
    und deine große Liebe zu unserm Jesus Christus 57_Jesus_Christus
    ist es, die Dir Kraft gibt alle Berge zu besteigen .
    Es sind immer die Liebenden gewesen ,die tiefer verstehen
    und mit dem Herzen sehen .

    In Verbundenheit
    und Liebe fallinginlove
    Nada 03_ananasha 57_Jesus_Christus remybussi
  • 39_omartasatt ihr Lieben alle winke

    ich hab eine kleine KristallZauberGeschichte mit dabei ... geschenke

    ich hab heute wieder draußen am Inn gesessen und diesmal die Trommel mit dabei gehabt. Erst einmal war es etwas schwer, all den Fluss der Energien zu spüren und in einem Rhythmus in Einklang zu bringen. So vieles war zu spüren und zu fühlen und irgendwann hab ich begonnen, meine Trommel zu einem großen Kristall werden zu lassen und die Kristalle der Wirklichkeit auf ihm erscheinen zu lassen.

    Erst einmal OSAM. Die beiden schönen Halbkreise hab ich in Gedanken auf das Trommelfell gelegt und dann mit den Händen auf ihnen die Töne erklingen lassen - immer dem Bogen folgend mal von rechts oben nach rechts unten und dann von links oben nach links unten. Wunderbar ging das.

    Und dann hab ich versucht AN'ANASHA zu trommeln. Oh - das ging gar nicht. Ich konnte machen, was ich wollte, Hände, Trommel und Rhytmus passten nicht zusammen. Da hab ich dann begonnen, den Hüter des Ortes zu fragen, ob er mir Energien nennt, die es jetzt braucht. Und schwups, war ANA da und die Zackenlinie von ANA war sofort unter meine Händen und lies ihre Töne erklingen. LOTUS durfte folgen, JESUS CHRISTUS, TEEAS dann wieder OSAM und JAWES. Ja und irgendwann später dann auch AN'ANASHA.

    Und noch etwas später war das Feld frei und der Ort lies mich spüren, welche Töne und Rhythmen er gerne hat. Das war schöööön ... und passend zum rauschenden Wasser.

    Während des Spielens hab ich dann Bilder ausgesendet, die dem Fluss und allen begradigten Flüssen wieder ein natürliches Flussbett schenken - eines, in dem sie sich zeigen und geben können, wie sie sind. Mal sanft und voller Rundungen und mal gerade und frei. Mit Auen und Wäldern, mit wunderschönen Badestellen für Mensch und Tier. Mit bunten Fischen, die herbei geschwommen kommen und schauen, wer da zu ihnen ins Wasser kommt.

    Hm - Fische und Freude - da fällt mir noch eine Geschichte aus den letzten Tagen ein. Doch die erzähl ich später.

    12_osam 18_ana 26_lotus 57_Jesus_Christus 21_teeas

    Herzensgrüße sende ich euch
    in Liebe
    eure Ulrike Ina'Nathim winke
  • 39_omartasatt ihr Lieben alle winke
    die kleine Geschichte, an die ich mich gestern erinnert hab, möchte aufgeschrieben werden. Na dann leg ich mal los.

    Wenn ich hier Richtung Wald und Zauberbäume aufbreche, darf ich an einer Schafweide vorbeilaufen und normalerweise beachten die Schafe weder mich noch das Hundekind noch den Elias, wenn er mit uns unterwegs ist. Ein Stückchen weiter gibt es einen Forellenteich - auch dort bleibt alles beim Alltäglichen, wenn wir vorbeilaufen und leise "Guten Tag ihr Fische" aussenden.

    Letzte Woche, als wir drei uns am Abend auf den Weg zu den Zauberbäumen gemacht haben um von dort aus mit der Gemeinschaft der Liebe die Spuren der Liebe zu setzen, war alles anders.
    Die Schafe schauten uns an und kamen an den Zaun - sie liefen mit uns bis zum Ende ihrer Möglichkeiten. Und dann geschah bei den Fischen ähnliches ... nicht, dass sie an den Zaun kamen - doch entstand eine Unruhe im Wasser. Immer wieder streckten einzelne Fische ihre Köpfe aus dem Wasser - so, als ob sie kurz nach uns schauen würden.

    Irgendwie hab ich dann doch gedacht "Ulrike, du hast eine blühende Fantasie" - doch in den letzten Tagen war da wieder einmal nur Stille im Teich und bei den Schafen das Interesse am Gras höher als jedes andere.
    UNd wenn ich die Augen schließe und sehe, wer da alles mit uns war auf dem Weg, dann weiß ich, dass Schafe und Fische die Gemeinschaft der Liebe wahrgenommen haben ... also dich und mich - und ich bin mir sicher, ein Teil von ihnen ist mit uns unterwegs gewesen.

    Herzensgrüße sende ich euch
    in Liebe
    eure Ulrike Ina'Nathim winke
  • ... ich bin's noch mal ... 39_omartasatt
    diese Schafe ... das Hundkind und ich sind gerade bei ihnen vorbei gelaufen und leise blökend kamen sie alle gleich an den Zaun ... sowas aber auch. Ob das daran lag, dass ihr nun alle mit uns unterwegs wart oder ob sie uns ihr Sommerkleid zeigen wollten mag einfach mal im Raum bleiben.

    Und wo ich doch noch mal mit dem Staunen über die Schafe hier bin mag ich euch noch von dem Licht draußen heute morgen erzählen.

    Die Wolken lagen heute in der Frühe ganz tief über den Bergen - ja bis in die Baumwipfel hinein haben sich die Wolken zu uns hinunter bewegt. Und in den Wolken zeigte sich ein weißes Licht, welches mehr aus dem Planeten als von oben kam. Mystisches Leuchten.

    Dieses Licht strahlte mal hier und mal dort auf und dann löste es sich auf.

    Unbeschreiblich wunderschön war das.

    Ich drück euch
    in Liebe
    eure Ulrike Ina'Nathim winke
  • 03_ananasha liebe Ulrike Ina'Nathim
    für Deine wunderschönen Kristall/ Zauber Geschichten
    Es sind so schöne Bilder ,die ich sehe und da entstehen
    lichtvolle ,liebevolle Welten die Du teilst und ausdehnst .
    Tanzende Bilder voller Musik .
    Musik der Liebe und Wahrheit ,ich sende meinen Tempel
    des Friedens ,in die Welt .
    Er lässt sich nieder und kann sich überall manifestieren icon_lol
    Neues Land 13_danas

    In Liebe
    Nada love3 17_tarados 02_monaoha 57_Jesus_Christus



    editiert von: Corinna Nada, 30.04.2018, 20:53 Uhr
  • 39_omartasatt liebe Nada winke
    schön, dass du da bist love3 fallinginlove
    Magst du uns auch ein wenig von deiner neuen Welt erzählen - vielleicht können wir zusammen ein Feld erschaffen, in dem unsere lieben "alten" Menschen immer jünger werden und langsam und sicher aus den Altenheimen dieser Welt Orte des Erinnerns, des Erneuerns und der Verjüngung werden.

    Ich stell mir gerade vor, wie all die lieben Menschen, die sich um "die Alten" kümmern ihre ganz speziellen Kräfte entdecken und entwickeln und jede Berührung mit Zauber verbunden wird.
    Und jedes Essen, welches serviert wird, ist mit bedinungslosen Liebe genährt ... hm ... ob das gut ankommt?

    Ich hab hier quasi vor der Haustür das Pflegehäusl und oft begegne ich seinen Bewohnern. Manche sitzen auf den Bänken in der Nachbarschaft und schauen in die Sonne und in die Berge und mein Hundekind läuft dann schnell voraus und zu ihnen und setzt sich schwups mit auf die Bank. Oh - das liebe beide sehr. Naja - alle drei. Ich glaub, die Bank liebt es auch, wenn Mensch und Tier gemeinsam auf ihr sitzen. Und die Bäume neben diesen Bänken spüre ich auch gerade in ihrer Freude über das Leben ganz in ihrer Nähe.

    Hm - auf dem Weg zu diesen Bänken leben auch die schon oben erwähnten Schafe. Und wenn ich an die Schafe denke, wird mir ganz warm ums Herz. Sie sind doch nach meinem letzten Schreiben hier immer wieder gleich am Zaun gewesen und haben das HundeKind und mich begrüßt.
    Schaut mal.

    23_elexier love3 http://www.fincaira.com/wp-content/uploads/2018/04/DSC_0034-1.jpg love3 23_elexier

    Sind das nicht liebevolle wunderschöne Augen?
    Unser Dorfleben hier ist so sehr von den Tieren geprägt. Von all den Hühnern, den Kälbern und den Pferden in den Gärten direkt an den Höfen und gestern Abend ging einer der jungen Bauern mal wieder mit einem Kalb spazieren. Es folgte frei und freute sich sichtbar.

    Lamas und Alpakas gibt es auch ganz in der Nähe und dann ist da eine Gruppe von Pferde, die eine so wunderbare und feine Energie trägt, dass ich dachte, ich stehe einer Einhorngruppe gegenüber.
    Schaut mal - ist das nicht ein Tier, welches fast von einem anderen Stern kommen könnte?

    solavana love3 http://www.fincaira.com/wp-content/uploads/2018/04/IMG_4767.jpg love3 solavana

    Wir werden sie gleich besuchen gehen, diese wunderschönen Tiere und dann geht's wieder zu den Zauberbäumen und hinauf in die Bergwelten und hinein in neue Wege von denen ich bisher nur eine Ahnung habe, wohin sie uns führen werden.

    Doch vorher erzähle ich dir und euch noch eine Geschichte vom Mond und den Wolken. Bis gleich.
    Ich drück dich und euch
    deine & eure Ulrike Ina'Nathim winke

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 [+1]