Unsere neue Welt  :: 
Bilder & Gedanken zu einer deiner meiner unserer neuen Welt - Geschichten vom BlickWinkelÄndern, vom MutHaben, vom ÜberSichHinausWachsen & BergeVersetzen
 Nach oben

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 [+1]

  • Liebste Ina'Nathim und alle Leser 39_omartasatt
    Die Natur ist für mich auch ein großer Lehrmeister .
    Wie sind ein Teil von diese Vielfalt .
    Die Gnade der Verbundenheit und Göttlichkeit ,
    da ist die vollkommene Harmonie ,zwischen Kraut und UN-Kraut.
    Oft sind die UN-Kräuter wunderschöne Pflanzen und sehr heilsam .
    In Verbundenheit
    und Licht 02_monaoha solavana
  • All Ihr Lieben hier im Forum,
    es ist so schön und wertvoll für mich an all dem teilnehmen zu dürfen.
    Ich lebe auch in einer neuen Hofgemeinschaft mit Opa, Enkelkindern, Lucy unseren Lichtvollen Hund und viel Natur, Gärten und einem kleinen See.
    So mitten in der Natur mit Kindern und Erwachsenen zu leben, habe ich mir lange gewünscht und auch gemalt. Bisher ging alles in Erfüllung...
    Daneben ist ein kleiner Quellbach, der energetisiert ist, von Elfen an der Quelle umgeben .. und die Dorfgemeinschaft kommt zum Kneipen seit einem Jahr und genießt die Energien....
    13_danas

    Nira`Marie
  • Du - liebe Nada winke 39_omartasatt
    ich hatte nach dem Lesen deiner Zeilen das Wort UrKraut im Sinn.
    UrKraut, welches wächst, weil es einfach schon da ist, weil es immer schon da war.
    Weil es sich auf den Weg ans und ins Licht unserer Welt macht da es gebraucht wird im Hier&Jetzt an genau dem einen Ort.


    Es ist eine so wundervolle Erfahrung, wenn ein Garten auch mal verwildern darf bzw. sich einfach so zeigen darf, wie er denn ist. Welch Vielfalt zeigt sich dann - welch buntes Leben spielt dann miteinander eine NaturSymphonie. Und welch schöne Gärten entstehen, wenn sich beides verbindet - Ordnung und Freiheit ... so wie eine Wildblumenwiese durch die ein Pfad führt, auf dessen Grasbeet sich nackte Füße so wohl fühlen.

    Ich stelle mir gerade vor, wie wir MenschenKinder wieder beginnen, die PflanzenWesen in unsere Gärten zu rufen.
    Vorher verbinden wir uns tief mit dem Ort und fragen nach, welche PflanzenWesen in der nächsten Zeit für die Lebensgemeinschaft am Ort richtig gut sind.
    Und dann werden die Vögel gerufen und all die wundervollen FliegerTierchen und sie holen die Samen herbei, denn sie wissen, wo es sie gibt.
    Wobei natürlich auch die WindWesen und die NaturGeister gerne mitwirken.
    Vielleicht auch die Eichhörnchen und die Mäuschen, die aus ihrem Vorrat gerne geben, denn sie wissen ja, dass in der Neuen Zeit alles frei von Mangel ist und aus einer im Boden keimenden Frucht viele viele neue entstehen werden (und in meinem Bild von der Neuen Zeit findet Wachstum und Ruhe immer statt ... frei von Jahreszeiten ... Fülle pur).

    Ja ... das gefällt mir.


    Heute durfte ich wieder Walderdbeeren naschen ... klar ... jede zweite und die Schnecken haben gerne mit mir geteilt. Auch die Spinnen mögen Walderdbeeren.
    Und im Moment wächst meine Vorfreude auf Brombeeren und Blaubeeren ... und die BrennNesseln sind gerade auch gerne bereit, immer mal einen BlütenStrang zu verschenken. Die Kirschen leuchten wundervoll rot und so viele Äpfel wachsen heran, dass es eine Freude ist, den Früchten und den Bäumen beim Zaubern zuzuschauen und ihnen Kraft zu senden.

    Ja ... schön, ist es auf der Welt zu sein.
    Ich drück dich und euch
    voller Liebe
    deine & eure Ulrike Ina'Nathim winke winke
  • Du - liebe Nira'Marie winke 39_omartasatt
    wie schön, dass sich deine Wünsche und Manifestationen auf den Weg in dein und euer Leben gemacht haben und du mit deinen Lieben dein HerzLeben führst. Wunderwunderschön. Da freu ich mich mit und für dich & euch.

    Die Elfen an der Quelle bei dir sind gerade eine Verbindung zu einem Erleben, welches mich vorhin so sehr bereichert und berührt hat.
    Ich war mit dem Hundekind oben in den AlmWiesen am Sulzberg und wir sind weiter Richtung Farrenpoint und dann wieder Richtung Schopfen abgebogen um durch den magischen Wald wieder zum Kirchbach zu kommen.
    Ich wollte zu einer Stelle, die mich vor einigen Wochen soooo sehr berührt hat. Bilder von diesem Ort gibt's auf Seite vier dieses Beitrags. Genau dort wollte ich wieder hin. Doch dann kam es anders.

    Mein Hundekind blieb am Bach bzw. voller Faszination im Bachwasser stehen und schaute und schaute und schaute in das Wasser. Für das physische Auge war da nichts außergewöhnliches zu sehen - doch das innere Auge nahm wahr.
    Wasserelfen, die dort "spielten".
    Klar - das war kein Spiel, sie hatten zu tun und so hab ich mich auf das trockene Kiesbett im Bachlauf unter einen Baum gesetzt, der seine Äste über das Wasser und den dort sanft fallenden und gluckernden Bach ausstreckt.

    Normalerweise ist mein Hundekind eine SchnellBadeNixe - rein ins Wasser, ein wenig trinken und dann wieder raus.
    Doch heute war alles anders.

    Es schaute und schaute - ging einen Schritt vor, noch einen - schaute - wich zur Seite, wich zurück. Ging nach rechts und nach links. Ganz vertieft und ab und an schaute es, ob ich noch da war.
    Ansprechen ging nicht.

    Laaaaaange laaaaaaaange habe ich dort gesessen und zugeschaut, mitgefühlt, hab mich berühren lassen und gestaunt.

    Beim Weitergehen wurde dann klar, dass wir genau zwei BachStufen über der Stelle gewesen sind, zu der ich wollte. Also fast dort.

    Und jetzt freue ich mich noch mehr auf die Zeit, in der wir all die Naturwesen, die Elfen und Feen, die ElementeWesen und so viel mehr auch wieder mit dem physischen Auge sehen können und sie mit uns sind, bei Tag und auch bei Nacht.

    Hm ... bei Tag und auch bei Nacht ... ich glaub, dann wäre ein NaturwesenZimmer gut ... bei all dem Raunen und Wispern, Klopfen und Klappern ... bei all dem Getuschel und Gekicher ...
    Wie war das noch ... eine Jahrezeit ... warm ...
    Ist doch ganz einfach, oder?
    Frieden pur bedeutet auch, dass es immer weniger Türen braucht und wenn einem Menschen nach Schlafen ist, werden die - "seine" - Naturwesen ihn wohl liebevoll zudecken und nach draußen stromern.

    So ... das war eine schöne SchreibPause hier bei dir & euch im Forum.
    Bis ganz bald
    deine & eure Ulrike Ina'Nathim winke
  • 03_ananasha liebe Ina'Nathim
    So ,sehen wir wunderbar wie ALLES zusammen wächst
    und das UR -Kraut im Gleichklang schwingt .
    Da ist dieses hohe Bewusstsein ,der Natur .
    Die Anziehungskraft ,die Liebesschwingung .
    Die Gemeinschaft der gegenseitigen Versorgung
    Liebe senden -Liebe empfangen icon_lol
    Wunderbar ,so heilsam die Natur .
    Liebe versorgt die Liebe ,gefühlte Kelche
    ewiglich . 23_elexier
    Eine gemeinsame Seelengruppe ,ein Schwingungsmuster icon_lol
    Wir können so viel über die Liebe lernen ,von der Natur .
    Wie schön 06_avatara
    In 23_elexier
    Nada love3 solavana 57_Jesus_Christus 02_monaoha
  • 39_omartasatt ihr Lieben alle winke
    wisst ihr, was das Schöne daran ist, im Fall von rot leuchtenden Walderdbeeren jede zweite zu naschen?
    Wenn ich einen Weg gehe und jede zweite Walderdbeere an der Pflanze lasse, genau dann leuchten die feinen Beeren wieder so schön, wenn ich unverhofft am übernächsten Tag wieder diesen einen Weg laufe ... juchhu!

    Ja - und jetzt gerade leuchtet es an so vielen Stellen draußen am Waldrand in rot und lädt zum Verweilen ein. Die Himbeeren sind bzw. werden reif und als ich ihre Fülle das erste mal hier wahrnahm hab ich gleich an die Shorina denken dürfen, die doch im letzten Jahr unter der Führung ihres inneren Kriegers auf Himbeersuche ging und dann später HimbeerMarmelade gekocht hat und ich bekam ein Gläschen von ihr geschenkt. Du - liebe Shorina - ich hab schon überlegt, ob wir gemeinsam Himbeeren naschen gehen ... was meinst du?

    Oder wollen wir in einigen Wochen gemeinsam Brombeeren pflücken gehen ... von denen wird es so viele geben ... soooooo viele und noch viele viele mehr, dass mein Herz jetzt schon überläuft vor Freude auf all die feinen Früchte ...

    Naja - und bis wir gemeinsam Brombeeren pflücken können, können wir ein wenig in den schönen Gebirgsbächen von Stein zu Stein und von Felsen zu Felsen hüpfen und die Füße im klaren kalten GebirgsWasser kühlen. Im Moment ist es hier beim Spazierengehen mit dem Hundekind so, dass meine Vierpfötlerin auf dem Weg bleibt, während ich im Wasser unterwegs bin. Für mich ist es immer wieder Heilung pur, im Wasser gegen den Strom zu gehen und hier und dort auf den Felsen zu verweilen - dem Wasser zuzuhören, die Fische zu beobachten, das Spiel der Sonne zu betrachten.

    Heute waren wir am oberen JenbachLauf und haben einige Zeit auf einer Steininsel verbracht. Gemeinsam haben wir die Naturwesen gerufen und so viele viele weiße und gelbe Schmetterlinge waren mit uns und um uns herum. Ein so wunderschönes Treiben - ein so himmlisch kühler Wind, der mit uns gespielt hat. Und zum Abschied sprang ein Fischlein voller Freude aus dem Wasser.

    Und während ich hier schreibe wächst meine Vorfreude auf die Zeit, in der Mensch und Tier wieder gemeinsam durch all das Leben stromern ... mit Schmetterlingen auf den Schultern unter Bäumen am Bachlauf sitzend, den Vögeln in den Zweigen zuhörend - und dann werden Fische gestreichelt und die Waldtiere kommen nah heran. Die Naturwesen sind mit uns - leiten uns an wieder magisch zu wirken und Lady Shyenna schnurrt wie eine Katze vor lauter Glück und Freude darüber, dass liebevolles Leben sie sanft berührt.

    Und dieses Bild nehme ich jetzt mit in meinen Alltag, der gerade auch so seine TransformationsFelder hat ... huiii ... wie schön ist es doch immer, wenn es wieder leicht und frei wird.

    Ich schick euch liebste Grüße und wer weiß, vielleicht treffen wir uns bei den Felsen im Bach ... bei den Himbeeren oder bei den Walderdbeeren oder beim StillenStaunen über die Fülle der Brombeerblüten
    in Liebe
    eure Ulrike Ina'Nathim winke

  • 39_omartasatt ihr Lieben alle winke
    mögt ihr ein wenig mit am Wasser sitzen, die Kraft von ANA'ANARAA im Fluss seiner Liebe genießen und dann die FeenKöniginnen rufen?

    57_Jesus_Christus http://www.fincaira.com/wp-content/uploads/2018/06/P1020469.jpg 57_Jesus_Christus

    Dieser Ort liegt ein wenig abseits vom Weg - voller Mystik und Magie, voller Wunder und erfüllt vom Zauber.
    Ob die FeenKöniginnen unser Rufen hören?

    Ich mag ihnen gerade von heart heart AN'ANASHA schenken geschenke
    Vielleicht ist dir ja auch danach. Dann könnten wir es gemeinsam tun - oder zu dritt und zu viert und zu ganz vielen.
    heart heart heart heart 03_ananasha 03_ananasha geschenke geschenke geschenke geschenke

    Das Volk der Feen feiert heute den längsten Tag im Jahreslauf mit einem Fest zu Ehren der Sonne - mit einem Fest zu Ehren von SOL'A'VANA und Lady Shyenna. Es dauert von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

    Hm ... ob es da wirklich Sinn macht jetzt die FeenKöniginnen zu rufen?

    Wäre es da nicht eine viel bessere Idee, wenn wir uns versammeln und still werden und unsere Herzen weit öffnen und in ihnen den Klang des Festes wahrnehmen und diesem Klingen in Achtsamkeit folgen?
    Jetzt ... oder?

    Und morgen erzählen wir uns von dem, was wir erlebt haben.
    Da freue ich mich schon drauf und wer weiß, vielleicht spüren wir uns am Bachlauf und halten gemeinsam AN'ANASHA in unseren Händen und nehmen es mit ... tragen es gemeinsam weiter zum Fest. Dem HerzensPfad folgend.

    Herzensdrücker im Licht der Liebe sende ich dir und euch
    deine & eure Ulrike Ina'Nathim winke

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 [+1]