Erfahrungen und Erlebnisse mit den SA'MAA'TAH Schritten  :: 
SA'MAA'TAH-Schritte 10 und 11
 Nach oben

gehe zu Seite: 1 - 2 [+1]

  • OMAR TA SATT, liebe Sternenfamilie,

    mit Schritt 10 hatte ich unerwartete Schwierigkeiten: Ich bin ihn fünfmal "gegangen", habe aber nie eine Handlung gezeigt bekommen, und das, obwohl das Innere Sehen zu meinen wichtigsten Fähigkeiten gehört. Ich wurde lediglich an unterschiedliche, mir bereits bekannte Orte in der Wirklichkeit geführt, und an denen war nichts veränderungswürdig. icon_rolleyes

    Heute hingegen, als ich das erste Mal Schritt 11 ging, war sofort mein Innerer Magier da, ich konnte die Kugel und manche Details schon sehen, bevor sie von Sangitar benannt wurden. Ein Glück. Nun bin ich beruhigt. icon_biggrin

    Wie ergeht es Euch so?

    LG Lara

    PS: "Sternenfamilie" fiel mir grad spontan ein, ich hoffe, das ist okay.
  • Liebste Lara - Omar Ta Satt! winke

    Ich möchte dir nicht en Detail auf deine Frage antworten, wie genau's mir persönlich mit den Sa'Maa'Tah-Schritten im Allgemeinen oder mit einzelnen Schritten insbesondere ergangen ist und ergeht, denn das Erleben ist doch so individuell wie jede Seele selbst - und ich vermute, dass in diesem Fall auch die anderen unserer geliebten Sternenfamilie mit Antworten so zurückhaltend sind, weil sie ebenso spüren, dass das ein zutiefst persönlicher Prozess ist, bei dem auch nur der Ansatz des Vergleichens untereinander nicht so dienlich ist. icon_rolleyes

    Wir neigen in unserer Menschlichkeit doch noch zu Bewertungen - und sei es unbewusst. Doch gerade der Sa'Maa'Tah-Weg ist, so wie ich es wahrnehme, unter anderem eine Schulung darin, aus den kollektiven und persönlichen Bewertungen und unseren dualen Prägungen herauszukommen.
    Ich nenne hier mal als Beispiel die Bewertung, wie schnell oder langsam wir mit den Schritten vorankommen oder wie "erfolgreich" wir die gestellten Fragen beantworten bzw. die Aufgaben lösen.
    Im Grunde ist es doch gar nicht wichtig, wie oft wir beispielsweise einen Schritt wiederholen müssen, bevor wir weitergehen können, sondern dass wir jede Herausforderung nutzen, um die lebendigen Energien noch besser kennenzulernen, dabei noch tiefer und tiefer in Kontakt mit unserer eigenen Seele kommen - und dass wir überhaupt weitergehen.
    Auf diese Weise entwickelt sich doch eine ganz eigene, zarte Liebesgeschichte unserer Seele mit den wundervollen Energien der Wirklichkeit - ein inniger Tanz der eigenen Seelenbewegungen mit den lebendigen Energien, die der Sehnsucht nach Verschmelzung folgend, all unsere Schönheit und Stärke hervorbringt. love3

    Ich kann den Zug, die Schritte schnell durchlaufen zu wollen, voll nachvollziehen. Es ist doch auch ein Ausdruck der Sehnsucht, Sa'Maa'Tah und Jesus so nah wie möglich sein zu wollen. Ich selbst freue mich gerade auch schon wie ein kleines Kind volle Bolle auf den zweiten Zyklus.
    Doch ich möchte dich und jeden auch darin ermutigen, diese kindliche Freude und Entdeckergeist - spätestens oder gerade dann, wenn man mit einem Schritt vermeintlich nicht vorwärtskommt - in die Tiefe umzulenken und sich dann voller Vertrauen und Hingabe in die Energien und die eigene Seele fallen zu lassen.
    Dort, in dieser tiefen Innigkeit - und das ist mit Gewissheit für alle allgemeingültig - warten die wunderschönsten Schätze an Erkenntnissen, Fähigkeiten und all dem unsagbar Kostbaren, das uns im eigentlichen Sinne reich sein lässt. Dort ist der Sa'Maa'Tah-Tempel auch zu finden. angel

    Fazit: Seid sanftmütig mit euch selbst, behaltet die Zuversicht und Neugierde, wenn's mal eine Nuss zu knacken gibt. icon_wink Gerade Schritt 10 führt uns doch in die Seelenerinnerung, wie sehr wir es innewohnen haben, den lebendigen Energien zu vertrauen, auch wenn wir sie nicht sehen oder anfassen können.

    Ich, für meinen Teil, wiederhole diesen Schritt sehr gerne. Und nun teile ich doch etwas im Ansatz Persönliches, das euch hoffentlich dienlich ist: Mit jeder Wiederholung wird mir immer feiner bewusster, dass einfach ALLES lebendige Energie ist - und wie lebendig! Jeder einzelne Gedanke, jedes einzelne Gefühl, jedes Ding - einfach alles.
    Und jede Energie trägt Bilder - ob ich sie nun wahrnehme oder, wie so oft, erst mal nicht. Gerade deshalb bin ich diesem geschützten, energetischen Raum in diesem Schritt so dankbar, denn dort können wir, nach und nach, herausfinden, auf welche persönliche Weise wir die Bilder wahrnehmen - und wir können üben, darauf Zugriff zu nehmen.
    Und seien es nur scheinbar kleine, feine Veränderungen im Denken, Fühlen und Umgehen, um dann mit Staunen zu beobachten, zu fühlen oder sonstwie wahrzunehmen, welch große Auswirkungen allein diese Feinjustierungen schon haben.
    Aber auch "Experimente" mit großen Energiebewegungen, die ich mich gerade mit magischen Energien im normalen Alltag erst mal noch gar nicht getrauen würde, können dort ohne Konsequenzen ausprobiert werden.
    Doch was sich schon aufs Leben überträgt, ist eben jene Achtsamkeit gegenüber den Energien, den eigenen Gedanken und Gefühlen, die wir in diesem Schritt trainieren - und das ist auf jeden Fall fantastisch! jumpclap

    Jetzt, da wir von der Geistigen Welt bei jeder Gelegenheit in einer Ernsthaftigkeit gefragt und aufgerufen werden, ob wir bereit sind, die gegebenen Energien auch anzuwenden, beruhigt es mich doch ungemein, dass ich nicht nur um meine Absicht weiß, sondern auch üben und mich gut für die Fälle vorbereiten kann, wo's dann wirklich drauf ankommt.
    Pioniere, die - auf erlebte Erfahrung basierend - wissen, was sie tun! Das nimmt mir viel von dem Druck, den auch ich mir noch oft genug mache und der mir im Unterschied zur Absicht kein Stück dabei hilft, um an mein Ziel oder auch nur einen Schritt darauf zuzukommen. idee



    heart Liebe Lara, fühle dich herzlich umarmt, wenn du magst - von Shimaa zu Shimaa, von Herz zu Herz - und in tiefer Verbundenheit zu unserer golden-blauen Familie. heart

    grouphug

    In Elexier und Savier
    Shana Lee

  • Meine Lieben...

    ich hab mir deine so achtsamen Worte und Erklärungen sehr genau durchgelesen..liebste Shana..

    Die Worte.... Absicht und Ernsthaftigkeit lösen in mir ein seltsames Gefühl aus...
    Ich gehe diese Schritte nicht und bin immer ganz traurig wenn ich von euren Erfahrungen lese......
    Ich gehe die Schritte nicht weil meine finanziellen Verpflichtungen noch auf anderen Bereichen liegen...doch ich glaube an Wunder und weiß, dass sie geschehen......Am Anfang wurde uns ja gesagt, dass diese Schritte nicht so einfach zu gehen sind...Da hab ich schon geahnt, dass meine eigentlich Herausforderung schon am Anfang...am Beginn liegt.....
    Und ich musste gar nicht meine Absicht überprüfen..und meine Ernsthaftigkeit auch nicht...
    Ich schreibe hier, weil ich glaube, dass es vielen von uns so geht..die gerne möchten und doch nicht können....Mich macht es unbeschreiblich traurig, dass es so ist..wie es eben grade ist....

    Und beim letzten Sol'A'Vana Schritt durften wir einen..meinen ersten von 9 Manifestationen in die übergeordnete große Manifestation einbringen.....
    So bin ich glücklich, dass ich manifestieren darf und es auch kann...

    Und liebe Shana..danke für deine Worte...da gibt's Einiges was mir sehr hilft...
    Die Zeit wird kommen..und die Wahrheit sucht sich ihren Weg...

    An'Anasha liebe Lara, dass ich deinen Thrad hier beNÜTZEN darf..

    Herzensgrüße von Shorina..aus deiner Sternenfamilie winke



    editiert von: Irmgard Shorina, 15.11.2017, 09:59 Uhr
  • Du - meine liebe liebe Shorina winke 39_omartasatt
    hm ... der Energielagebericht von heute früh ... und die Bedeutung des Manifestierens frei von verneinenden Worten - erinnerst du dich?
    Deine Worte oben und die in großen Buchstaben dort stehende Manifestation - magst du sie wandeln und mit diesem Wandeln die noch vorhandenen inneren Ketten der Fülle sprengen?

    Wunder geschehen - ich erlebe es täglich und oftmals mehr als einesi. Ein Gedanke, ein Atemzug und es ist da.

    Lass all das Alte noch tiefer los und noch tiefer und noch tiefer - in einem Atemzug. Ich helfe dir, wenn du magst. Jetzt.

    44_ditraso 30_eloo 05_donadas 32_runa 47_tanatara

    Und ich drück dich
    in Liebe
    deine Ulrike Ina'Nathim winke
  • Liebste Shorina,

    fühle Dich bitte von mir energetisch umarmt, wenn Du magst. fallinginlove

    Auch ich werde mir die nächsten Zyklen nicht mehr leisten (können). Der Alltag mit seinen Verbindlichkeiten ist einfach zu herausfordernd.

    Liebste Shana, danke, dass Du Dir Zeit für mich genommen hast. Deine Worte sind an einigen Stellen regelrecht poetisch. icon_smile Es ist sicher schwierig, sich über sehr persönliche, sogar intime Erfahrungen auszutauschen. Vergleiche sind ganz bestimmt nicht sinnvoll und waren von mir nicht beabsichtigt. Trotzdem - mir fehlt der Austausch, wie er bei den 48 Schritten möglich war. Okay, jetzt sind die Energien, die Prozesse anders als damals, und natürlich akzeptiere ich das!

    LG Lara
  • Liebe Lara,

    vielleicht magst du schauen, ob es in deiner Umgebung eine Gruppe für die SA'MAA'TAH Schritte gibt, dann wäre doch ein Austausch sicher soweit wie gewünscht möglich.


    Von Herzen,
    Fia'Laureen
  • Liebste Shana,
    In Deinen Worten liegt so viel Verständnis, Klarheit und Vertrauen. Du bringst es auf den Punkt und ist ein Weckruf an unser Verständnis und Liebe zu uns selbst.
    Ganz lieben Dank dafür

    remybussi
    Eleisa

gehe zu Seite: 1 - 2 [+1]