Erwachen  :: 
Bedingungslose Liebe schwingt in Freiheit
 Nach oben

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 [+1]

  • Du liebe Merana,

    mit jedem einzelnen Beitrag ist ein wunderbarer Austausch von Gedanken, Beleuchtungen aus vielerlei Richtungen, von Empfindungen, von Impulsen hier entstanden. Ich denke, dass es hier die Sichtweise ist, der Blickwinkel, aus welchem heraus man es betrachtet.
    Ich glaube, es ist gar nicht möglich, rein sachlich über die Bedingungslose Liebe zu schreiben, also mir persönlich geht es da so. Sie ist für mich das höchste an Liebe, an Reinheit, an Wertschätzung, das mir und allem, das ist, entgegengebracht wird.

    Alles Liebe
    Fia'Laureen




    editiert von: Claudia Fia'Laureen, 20.02.2017, 19:45 Uhr
  • Liebe Merana,
    ich habe alle Beiträge gelesen und kann nicht sehen, dass irgendjemand Dich hier verrissen hätte. Schade, dass Du es so empfindest, dass ein freier Gedankenaustausch hier nicht stattfinden kann. Aber dazu gehört für mich auch, dass jemand eine ganz andere Meinung haben darf. Und sachliche Beiträge sind hier ja wohl einige dabei!
    Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich Dein Licht und Deine Sichtweise auf die Worte bedingungslose Liebe ehre und achte, obwohl ich persönlich es anders sehe und mir die Überschrift überhaupt nicht gefällt, weil sie eine Aussage enthält, die für mich so verallgemeinert nicht stimmig ist. Es wäre für mich schöner, wenn dahinter wenigstens ein Fragezeichen stünde und das Wort bedingungslos in Anführungszeichen gesetzt wäre. Dann könnte man eher erkennen, dass es sich nicht um die bedingungslose Liebe selbst handelt, sondern um die Wortwahl.
    Liebe Grüße
    Lore Meerle
  • Ihr Lieben,

    tatsächlich sind hier viele sehr differenzierte Kommentare zusammengekommen. Aus meiner Sicht treffen sie aber alle nicht den - eigentlich sehr schlichten - Kern, um den es Merana geht. Ich glaube nicht, dass wir uns gegenseitig erklären müssen, was "bedingungslose Liebe" ist.

    Persönlich irritiert mich immer wieder, wie schnell hier (und auch anderswo) Vermutungen angestellt werden über jemanden, - wo er doch bitte mal hinschauen und über sich reflektieren sollte, dass er da wohl etwas zu transformieren hat, Mitgefühl braucht usw. Ich finde das übergriffig, und mich würde es sehr verletzen.

    Liebe Merana, mir geht es, um noch einmal auf Dein Thema zurückzukommen, so, dass ich die Kombination aus "bedingungslos" und "Liebe" positiv fühle. Ich denke, es ist oft einfach schwer, die richtigen Worte zu finden, vor allem, wenn wir "Liebe" zu beschreiben versuchen.

    Danke noch mal für Deine Anregung, achtsam für unsere Worte zu sein. Ich hoffe, dass ich es jetzt hier gerade ausreichend war.

    LG Lara
  • Du - liebe Sonja Merana 39_omartasatt
    ich mag mich hier der Bitte von Lore Meerle anschließen, die Überschrift dieses Beitrages wenigstens als Frage zu formulieren und damit einer gewissen Weichheit Einzug in dieses Feld zu gewähren. Und gleichzeitig empfinde ich es fast als eine Frechheit, der Bitte von Soreia nicht Folge leisten zu wollen.

    Du hast dir einen sachlichen Austausch gewünscht. Hm - sachliche Diskussionen nehme ich eher in einem Feld der Wissenschaft wahr, in dem es um die Diskussion rund um eine Sache geht - Versuchsergebnisse werden angeschaut und interpretiert.
    Doch ist Liebe eine Sache?

    Da fühle ich wie Fia'Laureen. Liebe ist ein Gefühl - und sich über ein Gefühl sachlich auszutauschen ist aus meiner Wahrnehmung heraus ähnlich wie einen farblosen Elefanten sichtbar zu machen.
    Ein unsichtbarer Elefant kann noch unsichtbar sein - doch eine Farbe trägt er immer.
    Nur wie will ich einen farblosen Elefanten sichtbar machen ... wohin darf mein Geist sich dann orientieren, wenn ich ihn erkennen möchte?

    Doch zurück zur Liebe und den Gefühlen - wenn ich Liebe als ein Gefühl wahrnehme, dann berührt es meine Emotionen und Emotionen sind so individuell wie jeder Atemzug, jeder Augenblick, jeder Herzschlag, der sich auf SOL'A'VANA manifestiert.

    Über eine Sache, die ich mit meinen beiden Händen anfassen kann, kann ich mich sachlich austauschen - kann sprechen über das, was ich sehe - über das, was begreifbar ist.
    Doch alleine, wenn ich über einen Ball spreche und keiner weiß, was in diesem Ball drinnen steckt, dann beginnt dort das Fühlen - und über das Öffnen könnten alle Beteiligten dann auch schauen - doch im Falle des Balles würde das Öffnen auch das Zerstören des Balles bedeuten.
    Gut - es könnte auch der Hersteller des Balles gefragt werden, was denn als Füllmaterial verwendet wurde - wenn denn ein Füllmaterial verwendet wurde. Doch genau an der Stelle braucht es dann wieder das Vertrauen, dass der Hersteller sich an der Wahrheit orientiert ...

    Wenn wir uns über Gefühle austauschen ist es meines Erachtens hilfreich und unterstützend uns immer immer gewahr zu sein, dass Gefühle ganz individuell sind. Wenn ich nun das Gefühle Liebe mit der Farbe rot tausche und wir hier einen Austausch über Rot beginnen würden, jeder nun aufschreiben würde, was er mit Rot verbindet - Gefühle und auch Dinge, Erfahrungen und Wünsche - dann wäre es interessant. Mancher würde vielleicht schreiben, das wäre spannend.

    Sich die Schwingung von interessant und spannend anzuschauen wäre auch so etwas.

    Interesse - inter esse - dazwischen sein - sich (neutral) alles anschauen und sich aus diesem Anschauen orientieren.

    Spannung - das WillkommenHeißen&Anerkennen zweier Pole - heiß undoder kalt - plus undoder minus. Dort darf ich mich immer wieder fragen, wohin es mich zieht - wohin ich gezogen werde - wohin ich mich ziehen lasse.

    Das Ziehen hatten wir hier schon an anderer Stelle. Es kann dienlich sein wenn ich mich am eigenen Schopf aus meinem Matsch ziehe oder mich dabei unterstützen lasse - genauso kann ich mich in ein Feld ziehen lassen, welches mir dient oder weniger dienlich ist. Es ist immer und immer wieder einfach nur mein Blickwinkel aus dem ich entscheide, wie ich handle - in Gedanke, Wort und Tat.
    Ich habe die Möglichkeit, genau diesen Blickwinkel immer und immer wieder zu verändern: an jedem Tag, in jeder Stunde, Minute und Sekunde und wenn ich mag auch bei jedem Schritt, in jedem Augenblick und mit jedem Atemzug.

    Herzensgrüße von hier - dich bedingungslos achtend
    deine Ulrike Ina'Nathim

  • Liebe Merana,

    ich kann dein Anliegen am Anfang dieses Threads verstehen. (Auch wenn es mich nicht beschäftigt und es mir nicht so geht wie dir.) Was du sagen wolltest ist doch: "Mir geht es so, dass das Wort bedingungslos mich manchmal an die Bedingungen erinnert und somit fühle ich mich nicht mehr so im Strom der Liebe."

    "Bedingungslose Liebe behindert den Fluss der Liebe" als Überschrift -
    das ist also nicht dein Anliegen.
    "Das Wort "bedingungslos" behindert mich manchmal... - geht es euch aus so?"
    So verstehe ich dich.

    ELEXIER ist aber nicht zu behindern.

    Also entspricht die Überschrift nicht deinem Anliegen.
    Und ich würde sie dringend ändern.

    Shara 23_elexier
  • Ihr Lieben 21_teeas
    Jeder neue Tag trägt den Segen, von unserem geliebten Jesus Christus . 57_Jesus_Christus
    Wir können jeden Tag neu beginnen .
    Es darf jeder Tag ,der BESTE TAG sein .
    02_monaoha 57_Jesus_Christus
    Eure Nada love3
  • Hallo,

    nur kurz -

    niemand muss Wünsche oder Bitten erfüllen,
    ich auch nicht
    und das ist keine Frechheit!

    Die höchste Form von Liebe ist Respekt!

    Einen schönen Morgen für alle zum wach werden
    und
    herzliche Grüße
    Merana

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 [+1]