Die Weiße Priesterschaft  :: 
Wirken für unsere Ahnen - Anpassung an die Neuzeitenergie - Samstags 21 Uhr
 Nach oben

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 [+1]

  • Liebste O'Nada, ihr Lieben,

    gestern Abend spürte ich den Impuls, die weibliche Christusenergie in dieses Feld einströmen zu lassen. Diese Energien waren lange nicht möglich, angenommen und gelebt zu werden. Sie bringen die Kraft, das Wissen, Erlösung, heilende Kräfte, die bedingungslose Liebe, Leichtigkeit und Hingabe, Zuversicht.

    Herzensliebste Grüsse von Priesterin zu Priesterin,
    Fia'Laureen
  • Liebste Tanja Selina,

    AN'ANASHA, ein ganz großes bunt funkelndes AN'ANASHA
    Du beschreibst in deinen Worten genau das was ich immer als Gefühl für die Weiße Priesterschaft in mir getragen hab. Ich fühle es hier auch und bin so dankbar das wir alle es geschafft haben hier neu zu erschaffen. Du berührst die Tiefste meiner Seele.

    57_Jesus_Christus

    Liebste Selina, du hast so wundervoll und liebevoll beschrieben was in diesen Feld geschieht. Danke für deine Zeit die du dir hierfür genommen hast um dieses aufzuzeigen.

    Wenn wir in dieses Feld eintreten, dann mit allem was wir sind und was uns ausmacht. Wir bringen unsere Kosmischen Eltern mit, unsere Engelsgruppen, unsere Drachen- und Einhörner.. eben alles mit dem wir verbunden sind. Wir stärken und stützen uns gegenseitig indem wir dieses Feld mir unserer Liebe nähren. Jedes Licht hat andere Aufgaben und Fähigkeiten, und diese stellen wir hier der Gemeinschaft zur Verfügung. Es ist ein Geben und Nehmen des Energieflusses. Ich sehe auch als eine Vorbereitung für das, was als Aufgabe für uns kommen wird, wenn wir aufgestiegen sind.
    Hier in diesem Feld werden alte Muster berührt. Muster die nicht mehr dienlich sind können Erlösung erfahren. Die tiefesten Verletzungen werden beleuchtet um zu heilen. Auch Heilung geht in diesem Feld so so so so schnell. Oftmals reicht ja schon das Wahrnehmen dessen um es hier einfach loszulassen, es transformiert sich sofort in Liebe. Und was wir für uns selbst tun, tun wir für das Kollektiv. Wir können in diesem Feld einfach alles beleuchten und Heilen.

    Liebste Selina, auf das innere Kind möchte ich gesondert eingehen. Ich biete ja auch die Heilung des inneren Kindes an. Hierzu werde ich einen neuen Thread aufmachen. Ich glaube das ist gerade Thema für ganz viele und die Weitergabe von Wissen ist auch ein Teil der Weißen Priesterschaft wie ich sie fühle und immer gefühlt habe. Jetzt ist die Zeit.

    Mich berührt sehr was Du zu den Ahnen geschrieben hast. Ich bin auch eine, die erst verstehen muss warum das so ist. Ich hab vieles ganz anders gefühlt als es sich mir im Aussen zeigte. Es war Meister Lao'Tse, der durch Nama'Him sprach, das unsere Ahnen eine ganz andere Aufgabe hatten als wir. Er sagte, sie hätten als Aufgabe die TREUE gehabt, oder haben sie noch. Sich selbst TREU zu sein, in dem was sie tun. Sie haben uns damit ermöglicht UNS selbst TREU zu sein, in dem was wir fühlen. Ein riesen Spannungsfeld gell ? So hatte sicherlich jede Generation IHRE Aufgabe, die sie erfüllt haben. Welche dies im einzelnen sind, kann ich nicht sagen. Erst nachdem ich dies verstanden habe konnte ich loslassen und vergeben. Konnten sich diese Muster in mir erlösen. Ein riesen AN'ANASHA an dieser Stelle an Nama'Him und auch an Meister Lao'Tse.

    Ich hab an anderer Stelle geschrieben, das ich jeden einzeln aufrufe und mit ihm oder ihr spreche. Mir wurde gesagt, das ist gar nicht nötig, du kannst die Schlüsselperson aufrufen. Ja, das kann ich. Aber für mich ist es wichtig die Ahnen einzeln aufzurufen. Ich hab mir 7 Generationen vorgenommen. In der 4 Generation bin ich für mich hängen geblieben. Ich kam einfach nicht weiter, sah sie traurig und gebeugt wenn ich sie aufrief. Bisher hab ich ihnen immer gesagt, ich vergebe dir alles gesagte und getane und meine Liebesenergie aus dem Herzen zu ihnen fliessen lassen. Ging nicht, ich kam nicht weiter... da passierte gar nichts. Bis ich auf den Impuls kam ihnen zu sagen: Ich vergebe dir alles nicht gesagte und nicht getane. DAS war der Schlüssel. Dies möchte ich nochmal an alle weiter geben, die vielleicht ebenso festhängen wie ich. Es fliesst soviel Liebe und Anerkennung zurück. Und noch viel mehr, was ich gerade nicht in Worte fassen kann.

    Jetzt such ich gerade einen Übergang zu unserer Selina Meditaton.. und find keinen. icon_lol
    Da antworte ich dir noch gesondert.

    Fühl dich gedrückt und AN'ANASHA für die sooo wertvollen Impulse die du uns schenkst.

    Ulrike O'Nada
    28_monash 23_elexier
  • Liebste Fia'Laureen,

    AN'ANASHA !!
    Ich empfand es gestern als eine ganz weiche Energie einfach ganz viel Monash für uns.
    Ich hab Mutter Maria sehr wahrgenommen und da war noch mehr. Ich weis es nicht mehr. Ich kanns gerade nicht mehr sagen, aber es war wunderschön!!

    AN'ANASHA für's dabei sein grouphug
    23_elexier
    Ulrike O'Nada icon_confused



    editiert von: Ulrike O'Nada, 05.02.2017, 13:45 Uhr
  • Liebste O Nada,

    Du berührst mich auch gerade ZUTIEFST in meiner SEELE. heart

    Von DIR hatte ich den "Faden", die VERBINDUNG hin zu diesem Eurem
    Feld ja auch verstärkt aufgenommen.... love3

    03_ananasha

    Du schreibst:
    "Ich bin auch eine, die erst verstehen muss warum das so ist..."

    Dies sehe ich in dieser Zeit ebenfalls als ganz wichtigen SCHLÜSSEL...
    Denn unser Verstand will "mitgenommen", mit-integriert werden....
    und muss dafür von uns "abgeholt" werden....
    Ausserdem geht es darum, Entscheidungen, die von uns einst -bewusst
    oder unbewusst- getroffen wurden, BEWUSST zu erneuern, bzw. die
    MÖGLICHKEIT dazu zu haben. Dazu brauchst es eben diese
    ERKENNTNISSE, bis hin (zum Teil ins kleinste) Detail....

    "Ich vergebe dir alles nicht gesagte und nicht getane.
    DAS war der Schlüssel."


    Wie TOLL, denn das passt WUNDERvoll zu dem, dass es unseren Eltern/
    Ahnen oft bis hier her nicht mehr möglich war, ins -erweiterte
    Vertrauen- hinein zu gehen....
    Das nicht Gesagte/Getane hält die VerBINDung hin zur -männlichen-
    Energie-Anbindung an unsere Ahnen, die gelöst werden möchte.
    Das nicht erweitert GEFÜHLTE (Vertrauen) hält die VerBINDung hin zur
    -weiblichen- Energie-Anbindung an unsere Ahnen, die gelöst werden möchte.

    Welch schöne SYNERGIE (Gänsehaut icon_wink )

    Ich werde Dir im Thread zum Inneren Kind noch etwas schreiben. icon_smile

    Grüsse in 23_elexier SELINA
  • Liebste Selina,

    jetzt hab ich auch Gänsehaut!!

    Ich war in der männlichen Ahnenreihe unterwegs... yes icon_lol

    Boah.. AN'ANASHA love3
  • Omar ta satt Ihr Lieben,

    sehr kraftvoll hat sich nun eröffnet und mir noch deutlicher gezeigt,
    seit gestern Abend, welches Feld es unseren Ahnen am schwersten
    gemacht hat, ihre Verletzungen überhaupt anzusehen und natürlich
    auch "anzu-gehen".... und ins (tiefe) VETRAUEN zu finden....

    Es ist das "Angst- und BEFÜRCHTUNGS-Feld"...., welches dem
    Vertrauen am stärksten entgegen steht und
    entgegen schwingt....
    Deshalb ist es natürlich die Aufgabe der golden-blauen Frequenz,
    dieses zu erlösen, was aber erst JETZT, wo die starke und reine
    Verbindung hin zur WEISSEN Priesterschaft wieder so verstärkt
    in uns schwingt, MÖGLICH ist.
    Die "symbolische (konkrete) Übergabe" dieser Thematik, hier in dieses
    Feld, die ja primär von Dir, liebe O Nada, übergeben wurde, hat dem
    sehr beigetragen, dass es sich nun auch tatsächlich so konkret
    ZEIGEN und zum VORSCHEIN kommen konnte, um von diesem,
    UNSEREM (gesamten) Feld der Weissen Priesterschaft kraftvoll
    -übernommen- und ge- und erlöst werden zu können....

    HIER, in diesem "Befürchtungs-Feld", waren/sind die TREUE-Gelübde
    und die daraus heraus resultierenden(!) TREUE-Themen unserer
    Ahnen (sehr lange) -gebunden- (gewesen) und konnten sich, bis hier her,
    noch nicht kraftvoll (er-) lösen....
    Dies gibt auch nochmals Rückschlüsse darauf, dass hier die
    AVALON-Thematik nochmals mit Berücksichtung finden möchte und
    finden muss....

    TREUE war für unsere Ahnen mit der (mehr oder weniger bewussten)
    Entscheidung ver- und gebunden, im ALTEN zu bleiben,
    die innere Entscheidung zu treffen, sich -nicht- von den
    Altlasten zu befreien....
    Dem Alten "TREU" zu bleiben, sich -gegen- Wachstum und (verstärkten) Fort-Schritt zu entscheiden....
    und sich somit -gegen- das ERWEITERTE VERTRAUEN und die
    verstärkte -Ausdehnung der LIEBE- zu entscheiden....

    Weil die ERLAUBNIS, und -somit- die -tief in sich entfachte ABSICHT-
    dazu fehlte, das,
    -tief im UNTERBEWUSSTSEIN "hinterlegte" Treue-Versprechen-
    ZU BRECHEN, konnte das Vertrauen (welches der Befürchtung ja
    -gegenüber steht-), sich nicht kraftvoll in ihnen entzünden....
    Weil sie sich nicht (kraft-voll) ERLAUBT haben, eine NEUE
    ENTSCHEIDUNG zu treffen.... und die andere (somit) zu widerrufen....
    Weil sie ihre SEELEN, tief in sich, SPÜREN liessen, dass die Zeit dazu
    noch nicht gekommen war....

    Deshalb ist die -REINE- WILLENS-Kraft, hier an dieser Stelle, von solch
    grosser Bedeutung.... und somit die verstärkte REINE Verbindung
    zu AVALON, die verstärkte Verbindung zum REINEN Avalon-Erbe,
    welches jetzt, durch die EINdeutig-wirkende Kraft der WEISSEN
    Priesterschaft in uns, erst BEFREIT werden kann....
    Durch die starke Willens-Kraft wird es uns möglich, unsere ABSICHT
    um ein vielfaches verstärkt in uns zu entfachen.... und somit....
    auch erst tief ins ERWEITERTE Vertrauen hinein zu GEHEN....
    Denn DIESES in uns zu entzünden, dazu BRAUCHT es jeweils die
    ganz ganz BEWUSSTE Absicht, Entscheidung, Wahl !!!!!

    Nun noch der Bezug hierbei hin zum Inneren Kind.....
    Wir halten verstärkt über die Ebene unseres Inneren Kindes an
    unseren Ahnen, bzw. deren Thematiken fest, v.a. Dingen über
    das GEFÜHL "Emotionaler Gebundenheit"....
    V.a. Dingen -gefühlsmässig- und auf "energetischem Weg",
    wurde in uns, in Zeiten unserer Kindheit bereits, tief im Unbewussten,
    regelrecht das Gefühl in uns "implantiert", dass es VERRAT bedeutet,
    diese Muster zu BRECHEN....
    Im Kind entstand -diesbezüglich- eine ANGST/BEFÜRCHTUNG,
    nicht mehr von den Eltern geliebt und angenommen
    zu sein/zu werden, wenn es gegen diese, mal mehr, mal weniger
    "sichtbaren Regeln" VERSTOSSEN würde....
    Die bewusste Auseinandersetzung mit dieser Thematik,
    auch und v.a.Dingen, durch die konkrete -Hinwendung-
    zum eigenen Inneren Kind, wird hier viel Ent-Lastung
    und Erlösung bringen.... heart


    Ich werde heute Abend um 20 Uhr nochmals, in Verbindung
    hin zu dieser Thematik, meinen Heilungs-Fokus mit in
    Euer/unser Feld der Weissen Priesterschaft mit ein bringen.
    (Werde es auch im entspr. Thread nochmals schreiben.)
    Ausserdem werde ich um 21 Uhr bei Maria Leonie und der
    Übertragung der weiblichen Energie aus der Mond-Pyramide
    mit machen. Denn die WEIBLICH (göttliche) Energie vermag
    es, hier sehr viel ENTLASTUNG zu bringen.... Sie untzerstützt
    uns dabei, die Themen/Altlasten kraftvoll zu ÜBERGEBEN und
    sie, auf diesem Weg, verstärkt LOSZULASSEN, zu ER-LÖSEN....
    Vielleicht mag der ein oder andere von Euch auch heute Abend
    bei der Mondpyramiden-Übertragung mit machen, um auch
    das Übergeben und Loslassen (wollen) zu unterstützen....


    Grüsse in 23_elexier Tanja Selina




    editiert von: Tanja Selina, 08.02.2017, 09:21 Uhr
  • Liebe Tanja Selina,

    Wenn ich in das Feld der Weißen Priesterschaft gehe, dann gehe ich mit meinem Erwachsenen Bewusstsein hier hinein. Ich tauche da gar nicht so sehr in die Thematik meiner Ahnen ein.
    Sie haben ganz bewusst in diesen Zeiten inkarniert, und manches mal waren wir es auch selbst. Es geht hier darum, das zu lösen was noch als Erinnerung in mir ist. Das was ich von den Ahnen übernommen hab zu erlösen. Auch dies hab ich mir ja selbst gewählt. Es geht darum mir zu vergeben und ihnen zu vergeben. Es geht darum, nicht dienliche Energietische Bänder zu erlösen, so das nur noch die reine Liebeskraft fliessen kann. Das ist schon soviel...
    Und jedes Mal, wenn ich mit den Ahnen gewirkt habe, vergeben und erlöst habe, bemerke ich auch bei mir eine Veränderung.

    Ich möchte auch nochmal auf den Priesternamen eingehen. Hier fliesst soviel zurück in unser Licht. Hier wird aber auch soviel beleuchtet, was noch Heilung sucht. Dieses Feld ist eine Möglichkeit. Es gibt noch viele andere. Die innere Kind Heilung zeigt sich bei vielen ebenfalls. Wenn das innere Kind noch so verletzt ist, das diese wunderbare Kraft noch nicht gelebt werden kann, dann meine ich, sollte man sich dies erstmal anschauen. Dann ist dieses Feld hier noch zuviel. Aber dies darf jeder für sich selbst entscheiden.

    Ich hatte noch nicht wirklich die Zeit nachzufragen wie wir dies in diesem Feld angehen. Sobald ich dies für mich klar hab, teil ich es mit. Eins ist ganz sicher. Es ist einfach, ganz einfach. :)

    Fühl dich einfach mal gedrückt und in Liebe gehüllt
    Deine
    Ulrike O'Nada Lady Lejaa'Mah'Tah



    editiert von: Ulrike O'Nada, 06.02.2017, 23:04 Uhr

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 [+1]