Spenden SHIMAA  :: 
Heilsames Miteinander Mensch & Natur e.V
 Nach oben

  • Liebe Shimaas,

    Ich freue mich, euch heute das neue Spendenprojekt "Naturbegegnungszentrum Schlaubetal" für den Monat Juli vorzustellen zu dürfen.
    Ein sehr engagierter Mensch, hat mich auf dieses Projekt aufmerksam gemacht. Es hat mir auf Anhieb gefallen und ich habe gespürt, dass dort sehr viel Positives bewirkt wird. Es ist der Versuch, gemeinsam etwas zu schaffen, gemeinsam für eine bessere Welt einzutreten.

    AN'ANASHA für eure Arbeit und für euer Engagement, dass ihr mit so viel Liebe aus dem Herzen verfolgt. <3


    Heilsames Miteinander Mensch & Natur e.V

    Naturbegegnungszentrum Schlaubetal

    Es ist ein offener Verein für ganzheitlich denkende Menschen. Gemeinsam lieben und achten sie die Natur. Ihre Vision ist es, Orte der Begegnung zu schaffen, wo sich Menschen aller Altersgruppen, mit und ohne Handicap treffen können, um in Einklang mit der Natur neue nachhaltige Gesundheitskonzepte für Körper, Geist und Seele kennenzulernen.

    Das Angebot umfasst insbesondere die Wissensvermittlung mit praktischen Übungen auf den Gebieten der allgemeinen Gesundheitsvorsorge, Entspannungsverfahren, Körper- und Energie-Arbeit, Selbstfindung, Selbstverwirklichung und Anleitung zu einer ökologisch nachhaltigen Lebensweise. Zu den Angeboten der Stressprävention zählen auch Aufklärung und Beratung bei familiären Konflikten in Form von Mediationen und praktischer Aufstellungsarbeit.

    Durch die Verbindung von Mensch & Natur fördern sie nicht nur die Gesundheit von Menschen, sondern regen auch zu ökologischen Lebensmodellen im Einklang mit der Natur an, damit auch unsere Natur weiterhin gesund bleibt.

    Familien/Pflegefamilien bietet der Verein Hilfe zur Selbsthilfe in Konfliktsituationen an, in Form von Beratung, Mediation und Aufstellungsarbeit. Sie schaffen Entlastung für die Eltern und Abenteuer für die Kinder mittels Erlebnispädagogik, um ein heilsames Miteinander zu lernen und im Alltag zu integrieren.
    Der Verein fördert die Kommunikation zwischen Eltern und Kind, um die jeweiligen Bedürfnisse zu erkennen und besser darauf einzugehen.

    Ebenso fördern sie die Integration von Menschen mit Handicap (z.B. Behinderung körperlicher oder geistiger Art) und bieten spezielle Workshops, Seminare und Freizeitangebote an. Erholungsmöglichkeiten für Kinder mit ADHS sowie auch Menschen mit Stresssymptomen.

    Aktueller Stand des Projektes "Naturbegegnungszentrum in Planung"

    Für den Verein ist es ein wichtiges Anliegen den Umwelt- und Naturschutz mit zu integrieren. Die Rückverbindung zur Natur allein kann für viele Menschen sehr "heilsam" sein. Daher stellen sie nachhaltige Lebensweisen vor, die ökologisch sinnvoll, praktisch umsetzbar und zudem noch gesund für Mensch und Natur sind.

    Als gemeinnütziger Verein möchten sie noch mehr Menschen unterstützen und Gruppentreffen & Seminare mit ganzheitlichem Gesundheitsansatz in Verbindung mit der Natur organisieren. Dazu wollen sie ein wunderschönes Naturbegegnungszentrum aufbauen, welches allen Besuchern einen wundervollen Ort der Rückverbindung bietet.
    Ein entsprechendes Gelände direkt neben einem Naturschutzgebiet im Schlaubetal haben sie in Aussicht. Für den Aufbau wird noch weitere Unterstützung benötigt.
    Aktuell wird gesucht:

    - Spenden und Fördermitglieder des Vereins zur finanziellen Unterstützung
    - aktive Mitglieder, welche die Vereinsarbeit unterstützen möchten
    - Kooperationspartner und Netzwerkpartner
    - Betreiber des Hauptgebäudes mit Küche und Seminar-Räumen

    Nach einiger Zeit der Suche wurde Anfang des Jahres 2014 ein passender Ort gefunden, direkt im wunderschönen Schlaubetal, mitten in der Natur. Das über 10 Jahre brach liegende Gelände mit knapp 3,6 ha wurde früher einmal als Ferienort für Familien genutzt.
    Das Haupthaus wurde 1995 gebaut und könnte relativ kurzfristig wieder in einen nutzbaren Zustand gebracht werden.

    Wo ist noch Unterstützung notwendig?

    Für die Erstinbetriebnahme und Ausstattung des Gemeinschaftshauses benötigen sie noch dringend finanzielle Unterstützung.

    Sachspenden können gern aus zweiter Hand kommen wie z.B.:

    - alles zu den Themen alternative Energie, Sanitärkeramik
    - Küchenschränke, Küchengeräte für die Gemeinschaft
    - Küchenausstattung z.B. Gläser, Karaffen und Besteck
    - Stühle und Tische (auch im Außenbereich)

    Zudem wird noch aktive Unterstützung in folgenden Bereichen benötigt:

    - Installation Elektrik, Wasser, Abwasser, Öfen
    - Gestaltung der Außenanlagen
    - Renovierung und Gestaltung des Haupthauses

    Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit liebe Shimaas und sage AN'ANASHA für das zur Verfügung gestellte Geld <3

    In ELEXIER
    Eure Shija'Maa

    solavana 23_elexier 03_ananasha



    editiert von: Vanessa Shija'Maa, 21.07.2016, 10:59 Uhr
  • Hallo liebe Vanessa Shija`Maa liebes Shimaa Team,

    Ich weiß nicht ob ich das hier so schreiben darf, falls nicht bitte einfach löschen. Ich möchte ein Projekt vorstellen, das mir persönlich sehr am Herzen liegt. Es geht um eine Selbsthilfegruppe die vor einigen Jahren ein betroffenes Ehepaar ins Leben gerufen hat.Es handelt sich um Kinder mit Spini Bifida ( offener Rücken ) von ganz klein bis die ältesten sind jetzt ca. 18 Jahre jung ist jede Altersgruppe vertreten. Einmal jährlich sofern genug Sponsoren gefunden werden,findet eine Aktivwoche in Wien für diese Kinder statt. Dort wird Rücksicht genommen was das Kind alles kann und darauf aufgebaut. Hier werden mit professionellen Trainern mit den Kindern Alltagssituationen geübt, damit sie dadurch größtmögliche Selbstständigkeit erlangen und so ein Stück mehr Freiheit erlangen. Wie man alleine vom Rolli in ein Auto kommt, wie man Essen und Trinken transportiert, wie man hohe Randsteine alleine meistert und noch vieles, vieles mehr. Ein ganzes Jahr freuen sich die Kids sich wieder zu sehen, wieder viel zu lernen und sich untereinander auszutauschen. Hier ist jeder gleich, alle teilen das selbe Schicksal und sie können hier wieder ein Stück weit Normalität und Freiheit leben. Da schaut keiner komisch weil man im Rollstuhl sitzt. Hier in dieser einen Woche, ist alles ganz normal. Keiner ist anders, keiner muss sich erklären warum er so ist wie er ist. Hier ist alles gut und es gibt den Kindern Kraft weil sie nicht alleine sind. Diese Gruppe wächst von Jahr zu Jahr immer enger zusammen es ist wie eine Familie. Es haben sich richtig dicke Freundschaften entwickelt und der Abschied fällt immer sehr schwer,da gibt es jedes mal ganz viele dicke Tränen. Auch die Angst das es vl. das letzte intensive Treffen sein könnte, weil sich im nächsten Jahr vl. keine Sponsoren finden, macht den Abschied umso schmerzvoller.Es ist mein tiefster Herzenswunsch das diese Gruppe noch viele Jahre bestehen bleiben kann.Ich wünsche mir für die Gruppe das sich weiterhin viele Menschen finden die die Kinder finanziell unterstützen, damit sie noch viele gemeinsame Aktivwochen miteinander verbringen können.Man gibt oft so viel Geld aus, hier wäre es wirklich lohnenswert und jeder absolut jeder einzelne Euro kommt allein den Kindern zugute.Genauere Informationen und Berichte von den Aktivwochen gibt es auf der Homepage unter mmc-ooe.at Von Herzen An?Anasha In Elexier Ana?Elina