Unsere neue Welt  :: 
Friedenstempel Haus des wirklichen Bildes SOPHIANUM im Chiemgau
 Nach oben

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 [+1]

  • Bei mir kommt die Meldung: Video nicht verfügbar

    Ihr Lieben
    Das gehört nun vielleicht nicht hierher aber da ihr die Werke Steiners kennt, könnt ihr mir vielleicht doch antworten. Schon lange trage ich diese Fragen in mir:
    Steiner war ein spiritueller Meister? Ein Medium? Wen hat er gechannelt oder woher kam diese Weisheit?
    Er hat die Anthroposophie gegründet. Wer war er in früheren Inkarnationen und wer ist er jetzt, ein aufgestiegener Meister?
    Zu welcher Frequenz gehört die Anthroposophie?
    Ich freue mich, wenn jemand antworten kann
    Vielen Dank
    Béatrice Leila'Arina
  • Liebe Béatrice Leila'Arina,
    teils ging es, nun geht es nicht - schauen wir morgen weiter ...

    Zu Steiner ist zu sagen, was zu Moses gesagt wurde: Dieser ist hier kein Unbekannter ...

    Seine Aufgabe war die Erkenntnis von Reinkarnation und Karma einzubringen in das abendländische Geistesleben. Dazu hat er selbst die Aufgabe von Platons Individualität übernommen, die Anthroposophie aus dem Goetheanismus zu entwickeln, doch als Karl Julius Schröer konnte jene sich nicht in den Intellektualismus hineinfinden. Das war nur der Individualität des Aristoteles möglich. Steiners Ausgangspunkt waren die naturwissenschaftlichen Schriften von Goethe und der Schillersche Ansatz zur Erkenntnis von Goethes Methoden. Daraus hat er die Geisteswissenschaft entwickelt und die Intelligenz gerettet. Denn die von Sonnen-EEMichael verwaltete kosmische Intelligenz mußte im 9. Jahrhundert den Menschen überlassen werden in der Hoffnung, dass diese sie wieder zurückbringen. Das hat Steiner gemacht und als Gegengabe die Anthroposophie erhalten. "Anthroposophie ist ein Erkenntnisweg, der das Geistige im Menschenwesen zum Geistigen im Weltenall führen möchte." - So viel fürs erste.

    Gruss von Hermann Maran!

    Jetzt ging es grad wieder unter:
    https://www.youtube.com/watch?v=6Ra8kF2IsPk



    editiert von: Hermann Maran, 08.08.2016, 21:59 Uhr
  • lieber Hermann Maran
    Danke für Deine Ausführungen.
    Meine Fragen gehen eher noch mehr in den geistigen Bereich. die Verbindung von Goethe und Steiner sind mir schon klar. Ich habe mal in Dornach gearbeitet und war ab und an im Goetheanum, kenne einige Bücher, etc.
    Ich frage nach den Lichtwesen dahinter.
    Bei der Kryonschule wissen wir, dass Kryon sie initiiert hat, dass es um das Werk von Jesus Christus geht und welches Lichtwesen bei welchen Channelings durch das Medium spricht. Der Islam kam durch Engel Gabriel, hinter dem Buddhismus steht die grosse Seele Buddha, im Hinduismus begegnen wir den alten Göttern, auch im Schamanismus ist oft klar, welche Wesenheit dahinter steckt. Bei Rudolf Steiner finde ich diesen Zusammenhang nicht. Ich möchte da gerne mehr wissen. Wie ist seine geistige Anbindung. In welchem Bezug steht er? Leila'Arina



    editiert von: Béatrice Leila'Arina, 09.08.2016, 23:25 Uhr
  • Liebe Leila'Arina,
    hast Du sein Hauptwerk gelesen, die "Philosophie der Freiheit. Seelische Beobachtungsresultate nach naturwissenschaftlicher Methode" von 1894? Mediumismus ist bei den Anthroposophen verpönt.
    Gruss von Hermann Maran.
  • sorry, wenn ich mich hier etwas ausgebreitet habe. Meine Frage passt nicht so gut zu Deinem Anliegen. An'Anasha, dass du trotzdem darauf eingegangen bist!
    gute Nacht wünscht
    Leila'Arina
  • ...Oh spannend! Danke Euch für die Zusammenhänge die sich hier aufzeigen... :)

    Herzensgruss Silvia Nalina
  • Ergänzung:
    Herbert Witzenmann: "Das Denken ist der geringste aller Diener und der größte aller Könige."
    Es dient uns zur Vorstellungsbildung, in die es erstirbt.
    Es aufersteht in Imagination, Inspiration und Intuition.
    Dies ist Anliegen des rosenkreuzerischen Schulungsweges (siehe die Mysteriendramen Rudolf Steiners, die 1910-14 in München uraufgeführt worden sind).
    So ist es auch im "Haus des wirklichen Bildes SOPHIANUM".
    Vier Hirten behüten das Material. Drei Könige treten ihre Herrschaft an, der vierte setzt sich und dient ihnen als Basis.
    Goethes Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie wurde ihm eingegeben aus der übersinnlichen Michaelschule als Abglanz eines geistigen Kultus, welcher die vorangehende Zusammenschau der antiken Mysterien abschloß. Die wesentlichen Bild-Kunstwerke der Renaissance (einige von Dürer, Michelangelo, Grünewald, Leonardo und Raphael) sind eine Eingebung aus dieser Michaelschule gewesen und als solche von mir erfaßt und entschlüsselt worden als "Rad des Lebens" (800 Seiten Text für den Grundlehrgang meiner SOPHIA-Schule). Dieses Rad ist Bestandteil des Umganges im Untergeschoß des SOPHIANUMS.

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 - 4 - 5 [+1]