Lichtarbeit für Tiere  :: 
Für mich ein kleines Wunder!
 Nach oben

  • Guten Morgen und Omar Ta Satt Euch allen!
    Ich möchte euch eine kleine Geschichte erzählen.
    Ich habe ja meinen Fränkie, Pudel, 4 Jahre alt. Er kam zu mir eine Woche nachdem ich von Hamburg nach Altenholz - also aus einer Metropole in einen 10.000-Menschen-Ort gezogen bin. Seit ich Fränkie habe, habe ich versucht ihm ein Körbchen oder eine Decke schmackhaft zu machen - im wahrsten Sinne des Wortes. Zum einen gab und gibt es Momente, in denen er einfach mal still und ruhig an einem festen Platz liegen soll, weil ich z.B. das Haus voller Kunden habe und nicht jeder liebt Hunde. Oder - und das vor allem - weil ich mir gewünscht habe, dass es einen Platz gibt, den er als sein zu Hause ansieht, an dem er zur Ruhe kommt (er ist sehr quirlig) und sich sicher und geborgen fühlt. Keine Chance. Wenn ich ihn in sein Kröbchen geschickt habe, hat er mich angeguckt: Ih, ich, in das Ding, das ist nicht dein Ernst...da ist es furchtbar! Ich habe viel probiert: reinigen, Leckerlis geben, an einen anderen Platz stellen...konnte ich alles vergessen. Fränkie lag gern (kurz) überall, nur nicht im Körbchen. Irgendwann war ich es leid und hab ihn gelassen, fand es aber immer etwas traurig, dass er aus meiner Sicht seinen Frieden so gar nicht finden konnte, sondern ständig und viel rumwuselte, gerne um meine Füße.
    So.
    Jetzt muss ich erwähnen, dass eins meiner Lebensthemen ist (war), meine Wurzeln nicht finden zu können, mich immer irgendwie fehl am Platze und vor allem nicht heimisch zu fühlen. Ich habe viel daran und damit gearbeitet, viel Heilung durfte geschehen und viele entwurzelnde Themen durften sich verabschieden. Sehr viel Licht konnte fließen.
    Ich bin hier inzwischen unendlich glücklich und habe wirklich meine Heimat gefunden. Durch Fränkie und auch durch mein Engagement bei den Flüchtlingen hier im Ort - ich begleite einen jungen Syrer und eine armenische Familie durch und in ihr neues Leben - kenne ich viele Menschen und habe Freunde gefunden. Mir wird ganz warm um's Herz, wenn ich mit Fränkie zum Bäcker gehe und unterwegs schon 4 Menschen mit Kindern und/oder Hunden treffe, die ich kenne, mit ihnen rede oder nur grüße und gegrüßt werde. Ich weiß im Übrigen, dass ich hier schon in einer früheren Inkarnation gewesen bin. Hier gehöre ich hin, hier ist mein Platz.
    Ich fühle das schon länger und jeder, der Wurzeln gesucht und dann gefunden hat, wird wissen, wie wunderbar das ist. Neulich - vor so 3 Wochen - habe ich das zum ersten Mal laut gesagt: ich bin endlich angekommen! Ich bin sooo froh, hier zu sein!
    Ihr ahnt wahrscheinlich schon, worauf es hinaus läuft.
    Genau: seid ca. 2 - 3 Wochen liegt Fränkie von sich aus, ohne Druck und Zwang entweder in seinem Körbchen und chillt oder auf der Decke, die an meinem Schreibtisch liegt. Und das auch, wenn ich nicht dabei bin, sondern durch die Wohnung wiesel. Mal liegt er länger und mal kürzer, ganz wie er mag. Und er sieht dann so friedlich und entspannt aus.
    Natürlich weiß ich, dass Tiere ihre Menschen spiegeln. Ich habe das schon oft mit ihm erlebt. Aber dass es so 1:1 geschieht, hat mich schon sehr beeindruckt und ist für mich ein kleines Wunder!
    Und das wollte ich euch gerne erzählen!

    Euch allen ein gesegnetes Osterfest!

    Voller tiefer Dankbarkeit und Liebe
    Larissa und Fränkie - der im Moment auf dem Sofa liegt und pennt.

    03_ananasha



    editiert von: Christiane Larissa, 25.03.2016, 14:49 Uhr
  • Liebe Larissa angel2

    Wie freue ich mich für dich und Fränkie!
    Das zeigt wieder, dass unsere Haustiere die besten Aufstiegsbegleiter sind. icon_smile
    Sie spiegeln uns so Manches, wo wir noch hinschauen sollten.
    Danke Fränki, du bist wunderbar! remybussi

    Von Herzen alles Liebe für euch beide und frohe Ostertage. grouphug

    Perinanda heart 23_elexier
  • 03_ananasha liebe Larissa,

    dass Du uns Deine/Fränkies Geschichte erzählt hast! Es berührt mich gerade sehr!
    Sooo schön, wie alles sich findet und in den Frieden kommt!
    "Home is where the heart is" fällt mir spontan dazu ein.
    Wundervoll, wie Tiere uns wirklich spiegeln 03_ananasha
    Was ist mit Menschen, die keine zu Hause haben? So wie ich..... Da fehlt wohl doch etwas Wichtiges.....

    Auch Dir und allen anderen ein Wunder volles Osterfest!
    Sherina
  • Liebe Larissa

    das ist eine total tolle Erfahrung - danke fürs Teilen
    Ich glaube ich habe ein ähnliches Thema...
    Gratuliere dir fürs ankommen icon_smile

    Alles Liebe

    Nira'Eleisa
  • Ihr Lieben, von Herzen An'Anasha für Eure Worte!
    Alles Liebe
    Eure Larissa
  • Liebe Larissa,
    lieben Gruss in die alte Heimat Kiel und Euch ein schönes Osterfest. Deine Geschichte ist nett erzählt u ich denke, dass so mancher Leser sich dort fand. Ich finde es toll, wie humorvoll u schmunzelnd Du diese Weisheit verpackt hast
    Herzlichst
    Annelore Soreia