Berufe der Neuen Zeit  :: 
MAGIER der Neuen Zeit
 Nach oben

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 ... - 9 - 10 - 11 [+1]

  • Hallo liebe Birgit Myriel,

    alles was es an Voraussetzungen braucht, ist bei den jeweiligen Berufen beschrieben. Die Erfahrungen und Wege sind so unterschiedlich wie die Menschen und Lichter selbst.

    Viel Freude bei deinen nächsten Schritten, wie auch immer.

    Von Herzen einen lieben Gruß in dein Magisches Herz.

    layoesha 29_pradna 52_devar 42_jawes

    Cornelia Mara
    solavana
  • Liebe Cornelia Mara,
    AN'ANASHA für Deine Antwort, genauso sehe ich das auch. Momentan hab ich diese "Idee" wieder zur Seite gelegt, da gerade andere "Entwicklungen" anstehen, alles hat seine Zeit.
    Von Herz zu Herz,

    Birgit Myriel
  • Liebe Irina Lara'Marie
    23_elexier
    In vielen Botschaften haben wir gehört, dass die Liebe viel stärker ist als jede Macht, die uns nicht dienlich ist. Du bist also immer geschützt, wenn du in der LIEBE bist. Das beste, was du für dich tun kannst ist, deine Selbstliebe zu stärken und dich immer in einem Feld der göttlichen Liebe aufzuhalten. Dann werden solche Erfahrungen transformieren und du schreitest weiter voran im Licht. Nichts kann dir dann geschehen!

    heart love3

    In Liebe,
    Sarah'Elina
  • Liebe Lara'Marie,

    stelle Dich voller Selbstverantwortung und Mut Deinen eigenen Schatten. Denn das, was in Dir eine Resonanz auslöst, was Dich tief in Deinem Inneren trifft, was Dir durch und durch geht, was Dich berührt oder Dich wie ein Blitz trifft, hat immer etwas mit Dir zu tun. Es geht um Heilung. Heilung, was bedeutet, Ganzwerdung. Heil-Sein. Ganz-Sein. Und ein Ganzsein impliziert, dass alles als das Eigene angenommen und integriert wird. Denn etwas Ganzes kann nur aus allen Teilen bestehen. Und mit allem ist wirklich alles gemeint. Nicht nur das Schöne und das Lichte, sondern auch das Dunkle, das, wo wir nur ungern hinschauen, was wir verleugnen oder vor dem wir flüchten, mit dem wir kämpfen, was wir weg haben wollen. Die Anteile in uns, die uns aus traumatischen Erfahrungen und Erinnerungen Angst, Unbehagen und scheinbar all die "negativen" Energien bescheren. Doch das Negative ist nicht negativ, genau, wie das Positive nicht positiv ist. Wir selbst erklären es dazu. Gerade im Dunklen liegt unser lichtvollstes Potential, da wir dem Ausschluss des "Dunklen" aus unserem Leben auch das darin enthaltene Lichtvolle aussperren. Denn bei genauerem Hinschauen, ist das Dunkle und Böse nicht dunkel und böse. Es ist genau so liebevoll und lichtvoll, wie das, was wir bisher nur als liebevoll und lichtvoll angesehen haben. Denn im Grunde ist alles einfach nur. Regen ist weder gut, noch schlecht. Wir mögen ihn als schlecht ansehen, wenn wir einen schönen Sonntagsausflug mit unserer Familie in's Grüne machen wollen, doch trägt er den Samen des Lebens, da er der Natur und uns Wasser bringt, damit wir überhaupt leben können. So ist es immer unser Etikett, das wir den Dingen geben, das bestimmt, wie wir die Dinge für uns betrachten.
    So schrecken Dich Deine eigenen Anteile. Diese kommen immer wieder als Spiegel im Außen zu uns. Genau, wie Du auch Deine eigenen lichten Anteile im Außen siehst. So kannst Du Dich nur voller Mut selbst Dir selbst stellen. Schaue Deiner Angst in's Auge. Nehme Deine eigenen Anteile wieder zu Dir. Schaue Dir an, was Dich im Außen "stört", wo Du Dich unwohl fühlst, was Dir Angst macht, was Dir unangenehme Gefühle macht. Und sage Ja zu allem. Nur, wenn Du alles, wirklich alles, wieder liebevoll zu Dir zurück nimmst, kannst Du heil werden und wahre bedingungslose Liebe sein, die jenseits von gut und böse ist und alles gleich liebt.
    Es sind unsere eigenen Widerstände uns selbst gegenüber, die uns oft davon abhalten, den nächsten Schritt zu gehen und uns selbst zu lieben. Mit allem, was wir sind. So werden sich Deine bisher nicht beachteten Anteile und größten Potentiale immer weiter Dir zeigen, bis Du Dich ihnen zuwendest. Deswegen zeigen sie sich Dir. Denn sie sind nichts, was außerhalb von Dir existiert. So trägst Du nicht nur den Sonnenschein in Dir, sondern auch den Regen. Und Du wirst immer wieder Regen erleben, bis Du Dich nicht mehr dagegen wehrst, dass es auch Regen gibt und dass Du selbst auch Regen bist. Denn dadurch, dass Du Anteile in Dir ablehnst, gibst Du genau diesen Anteilen Kraft und hältst sie am Leben, weil Du sie so erschaffst. Das, wogegen Du kämpfst, wird sich Dir zeigen. Denn innerlich trägst Du dieses Bild in Dir und nach dem Resonanzprinzip ziehst Du genau das an, was Du in Dir trägst. So sage zu allem Ja. Sage Ja, dass auch Du das bist, was Du siehst. Das Größte und das Niedrigste. Das Allerschönste und das Allerhässlichste. Und erkenne in allem das, was noch in ihm liegt. Denn auch im Licht ist das Dunkel, genauso, wie im Dunkel auch das Licht ist. Auch Liebe kann erdrücken oder einengen. Viele Menschen, wenn nicht sogar die meisten, haben die größte Angst vor der Liebe. Sie haben die größte Angst vor sich selbst, denn sie sind die tiefste Liebe. Wir haben immer Angst vor dem, was wir als getrennt von uns ansehen. Es steigt alles in uns auf, was wir bisher noch von uns getrennt haben. Je eher und liebevoller wir hinschauen und es willkommen heißen, desto leichter ist es für uns. Alles andere führt zu Widerstand, Kampf usw.. Und das kostet uns extrem viel Energie. Denn es benötigt in dieser Zeit sehr viel Energieaufwand, um diese Widerstände gegen uns selbst noch aufrecht zu erhalten. Das Leben unterstützt uns mit allen Möglichkeiten dabei, unsere Widerstände zu überwinden. Wenn wir wieder die Verantwortung für uns selbst übernehmen und uns uns selbst stellen, wird uns alles zu Füßen gelegt.
    So gibt es keine Angriffe von außen. Im Grunde greifen wir uns selbst an, da wir uns selbst leugnen und unsere eigenen inneren Anteile nach Außen projizieren und diese dann noch im Außen bekämpfen. Zudem erschaffen wir uns diese Realität selbst, da unsere eigenen Gedanken und Emotionen schöpferisch wirken. Habe ich so die Vorstellung, dass es äußere Kräfte gibt, die mir Böses wollen, dann werde ich es so erleben. Doch im Grunde müssen wir nur erkennen, dass wir es selbst sind, gegen das wir kämpfen.

    Auch Deine Beschreibung Deines Traumes in einem anderen Thread, zeigt Dir dies deutlich. Auch Träume zeigen uns unsere eigenen Seelenthemen auf. Verschlüsselt in Bildern, Metaphern und Gefühlen. Auch hier wird Dir in Bildern gezeigt, um was es geht. Die Männer für männliche dunkle Anteile in Dir, die eine Uniform tragen. Uni-form. Ein-förmig. Nur eine Form, eine Seite, einen Teil sehen. Somit männliche dunkle Anteile in Dir, die Du bisher aus Deinem Leben und Deinem Sein ausgeschlossen hast. Die Schnecke, die Dich ausbremst. Damit Du nicht mehr so durch Dein Leben hechtest und Dir Zeit nimmst, Dich Dir selbst zuzuwenden. Du wirst quasi wie ausgebremst, um in Dir in der Stille anzukommen. Dich in Dir zu versinken, Dich in Dein Schneckenhaus, Dein Innerstes zurückzuziehen, um innere Arbeit zu vollziehen. Das Leben selbst, Du selbst bremst Dich aus, um nach Innen zu gehen. Und der schlafende Hund, der Dich nicht mehr beschützt und durch sein Bellen nicht mehr die dunklen Männer vertreibt, sondern der schläft und weiß, dass es an der Zeit ist, dass Du Dich der Situation selbst stellst und es in Dir und für Dich löst. Denn Du trägst die Kraft und die Macht in Dir, um dies zu tun. Denn am Ende kann uns niemand die innere Arbeit abnehmen. Am Ende sind wir immer nur auf uns selbst zurück geworfen. Denn nur wir selbst können unseren Weg alleine gehen. Am Ende bleiben immer nur wir selbst übrig. Wir haben es uns erschaffen, also können auch nur wir selbst es wieder verändern.

    Deswegen höre auf, dagegen zu sein. Du kannst es natürlich auch weiterhin machen, es ist Deine Entscheidung, was Du tust. Doch wenn etwas nicht funktioniert, dann mache etwas anderes. Wenn Du bisher dagegen warst, dann sei jetzt vielleicht mal dafür. Öffne Dich dem, dem Du Dich bisher entgegen gestellt hast. Gehe auf das zu, vor dem Du bisher davon gelaufen bist. Ein Magier kennt sowohl die lichte, als auch die dunkle Seite. Sonst wäre er kein Magier. Und er weiß, dass beides zum Leben dazu gehört. Und er weiß auch, dass, wenn er sich "nur" auf eine Seite ausrichtet, er gleichermaßen auch die andere Seite anzieht. Denn alles strebt nach Ausgleich, so auch jede Einseitigkeit. Jedes entweder-oder strebt nach sowohl-als-auch. Oft haben wir dies vergessen, da wir durch traumatische Erlebnisse etwas von uns getrennt haben. Doch es ist genau jetzt die Zeit, wieder alles anzunehmen, zu vereinen und so auf eine höhere Ebene zu erheben. Der Kampf zwischen Dunkel und Licht ist längst vorbei. Wie bei Harry Potter. Nur wir selbst halten ihn noch durch unser Bewusstsein und mit unseren Änsgetn und Vorstellungen aufrecht. Lasse den Kampf los und erhebe Dich in das Licht der bedingungslosen Liebe des Christusbewusstseins. Dann setzt Du Deine ureigene große Kraft und Dein einzigartiges Potential frei und die große Liebe, die in Deinem Herzen ist.

    Alles Liebe
    Kerstin Myriel



    editiert von: Kerstin Myriel, 21.07.2017, 13:19 Uhr
  • Liebe Irina Lara'Marie,

    all dieses Alte, und all die alten Erinnerungen - kann man super in der Auraarbeit auflösen icon_smile
    Wie wäre es, wenn Du Dir einen Aurameister Deines Vertrauens suchst? Gerade die Auraarbeit von Heiko Wenig ist so so hilfreich.
    Es lohnt sich wirklich und es ist (vermutlich) gar nicht so viel aufzulösen wie es scheint.
    Gerade wenn es so uralte, "pappige", schwarze Energien sind, die einem suggerieren wollen, dass sie so schwer aufzulösen sind.

    Aber manchmal ist es ganz gut, wenn jemand von Außen sich dieser Themen annimmt und einem hilft - gerade wenn es um alte Themen in Bezug auf Magie geht. Finde ich sehr hilfreich icon_smile

    Von Herz zu Herz
    Martina Shana
  • Liebste Lara'Marie 39_omartasatt

    Die Liebe ist der allergrößte Schutz den du haben kannst. Vertraue in die Liebe. Vertraue darin dass du sie in dir trägst. In diesem Vertrauen blicke nach vorne, blicke ins Licht. In all das Gute und Wunderschöne das vor dir liegt. Verbinde dich mit Ana'Anaraa. Entscheide dich frei zu sein. Manchmal ist es ein Atemzug der Liebe.....

    Von Herzen, El'Larana
  • Liebste Lara'Marie,

    LIEBE kann niemand "beibringen". Liebe ist und bedingt nichts.
    Mit jedem deiner Schritte, die du bisher gegangen bist, ist die pure reinste Liebe aus der Wirklichkeit zu dir gebracht wird. Mit jedem Atemzug, den du tust, nimmst du die universelle Liebe auf. Es ist eine Liebe, die nicht vergleichbar ist mit der menschlichen Liebe, die wir auf Erden kennen. Die Liebe aus den höchsten Bereichen der Wirklichkeit, die in jedem deiner Schritte zu dir gebracht wurde, ist die bedingungslose Liebe. Sie bewertet nicht, sie nimmt dich an, so wie du bist. Sie achtet und ehrt dich als der göttliche Mensch, der du bist.
    Einst bist du als Lichter Engel auf die Erde gegangen, deine Seele weiß dass und in der tiefen Hinwendung zu deiner Seele, mit deinen Schritten erinnert sich deine Seele.

    Vielleicht möchtest du dich dafür entscheiden, deinen Fokus auf diese Liebe zu legen, dich einhüllen zu lassen, deine Gedanken genau darauf auszurichten, was dir durch die wunderschönsten Energien deiner Schritte übermittelt wird. Mit jeder Hinwendung hierauf verstärkst du, was diese Liebe und das Licht in dir und für dich bewirken können, wenn du es dir erlaubst anzunehmen. Gleichermaßen entziehst du dem, was du "nicht" nähren möchtest die Energie, in dem du ihm keine Aufmerksamkeit mehr schenkst.

    Von Herzen 23_elexier
    Fia'Laureen




    editiert von: Claudia Fia'Laureen, 24.07.2017, 08:55 Uhr

gehe zu Seite: [-1] 1 - 2 - 3 ... - 9 - 10 - 11 [+1]