Lichtarbeit für Tiere  :: 
HD beim älteren großen Hund
 Nach oben

  • Hallo Ihr Lieben!
    Kennt sich Jemand aus mit dieser Krankheit und kann mir weiter helfen?
    Ich bin über jeden Tipp und jede Information sehr dankbar. Ich hätte gerne Alternativen zur Schulmedizin...
    Gerne per PN an mich.
    Danke.
    Licht & Liebe sendet,
    Shara'Shantie :Heart:
  • Hallo Shara`Shantie,

    ich schicke Dir eine PN!

    LG Estana
  • liebe Shara'Shantie
    meinst Du Hüftgelenkarthose?
    wurde der Hund geröntgt?
    viele Schmerzen im Hüftgelenk-, Becken-, unterer Wirbelsäulen- Bereich können auch andere Ursachen haben als entzündlich verändertes Gelenk.
    Ich war kürzlich an einem DORN Kongress wo auch andere, energetische Therapien vorgestellt wurden. Manche Therapeuten sagten, dies funktioniere bei den Tiere genau gleich. Es gab Fallbeispiele von Pferden und Hunden.
    Das Aufrichten der Wirbelsäue und das Ausgleichen durch Manupathie hat mich sehr beeindruckt. Es gab Probebehandlungen und Vorführungen
    Beides funktioniert energetisch, also zum Beispiel auf einem Licht- oder Liebensstrahl, gerichtet auf die betroffene Stelle, teilweise auch mit einer Verbalen Info an das Gelenkt oder die Wirbelsäule. Jeder kann das durchführen und schaden kann es niemanden. Man kann damit auch andere Therapien unterstützen.

    Ich fühle mit Dir
    Wenn es meinen Tieren schlecht geht, macht mich das immer sehr betroffen, vor allem, weil ich meine, ich sollte ihnen erklären, was los ist und was ich davon halte und dazu tun kann, jedoch die Tiersprache nicht richtig kenne. Ich habe aber erlebt, dass die Tiere meine Menschen-Sprache schon verstehen und dass man ihnen alles sagen und erklären kann. Schwieriger wird es für mich, sie zu fragen, was sie brauchen. dazu brauche ich eine Tierkommunikatorin, die mich unterstützt. Ich finde der Wille des Tieres aber sehr wichtig.

    lieben Gruss Leila'Arina
  • Ihr Lieben, danke schonmal für Eure Antworten. Gerne könnt ihr weiterhin schreiben, falls Euch noch Ideen kommen, oder ihr Erfahrungen teilen wollt, die helfen könnten.
    Die Hündin wurde noch nicht geröngt, da sie dafür in Narkose gelegt werden müsste und weil sie sehr große Angst vorm TA hat seit sie eine andere OP hatte...
    Sie wurde von meiner Osteopathin nach Dorn-Breuss behandelt in diesem Monat. Ich füttere zur Zeit Hundehanf als Futterzusatz. Ich hätte gerne noch Jemanden der uns ganzheitlich unterstützen kann hierbei. Heilbehandlungen gebe ich ihr auch zwischendurch, aber ich finde es manchmal schwierig bei den eigenen Tieren/ Kindern/ Partner den ausreichenden "Abstand" für Erkenntnisse ect. zu wahren.
    Ich habe bei diesem Thema auch noch nicht so große Erfahrung was wichtig zu beachten wäre, oder was es für Behandlungen gibt die sich gut ergänzen und der Hündin helfen.
    Danke auch für Dein Mitgefühl liebe Leila'Arina.
    Liebe Grüße.
    Shara'Shantie
  • Hallo Shara`Shantie,

    ich arbeite seit über 15 Jahren ganzhtl. mit TCM, für Mensch + Tier!
    Siehe weiter oben.....PN von mir.

    LG Estana
  • Danke für Eure zahlreichen Antworten. heart
    Ich habe nun etwas passendes für uns ausgewählt.
    Mal schauen wie sich alles entwickelt mit der Süssen.
    Liebste Grüsse. icon_smile
    Shara'Shantie